Racket Sports

So was wie Wii Sports muss sich auf der PlayStation 3 doch ganz einfach mit dem merkbar genaueren Move-Controller, in viel variantenreicher und in viel besserer HD Grafik umsetzen lassen. Klar, nennt sich zu Ubisofts Unmut aber leider Sports Champions und nicht etwa Racket Sports. Letzteres ist die Genre-Antwort des französischen Publishers, die mit viel Unvermögen zeigt, was wir für Sonys Motion-Steuerung eigentlich gerade nicht sehen wollten.


Was wird gespielt?

Für knapp 30€ lädt Racket Sports wenig spendabel dazu ein, gerade mal fünf verschiedene Sportarten vor dem Fernseher nachzuahmen, die allesamt mit einem Schläger in der Hand gespielt werden. Gut - FIFA, Madden, NHL & Co. bieten im Prinzip alle nur jeweils eine Disziplin an, dafür aber auch mit einem gewissen spielerischen Tiefgang und dem vollen Paket aller nur erdenklichen Highlights, welche so ein Spiel nur zu bieten haben kann. Racket Sports präsentiert dagegen Squash, Tennis, Beach-Tennis, Tischtennis und Badminton auf die simpelste, drögeste und identitätsloseste nur mögliche Weise.

  • Simpel: Weil die virtuellen Sportler keinerlei individuelle Eigenschaften haben, sich voll automatisch über die Spielfelder bewegen und den Aktionsspielraum des Users auf das reine Timing seiner Schlagbewegung reduzieren
  • Dröge: Weil sowohl Spielfiguren als auch Sportplätze sehr undetailliert und ohne jeglichen Charme daherkommen, die verschiedenen Spielmodi (Karriere, Turnier,...) alle aus demselben emotionslosen Abarbeiten eines Matches nach dem anderen bestehen und selbst die Menüs lieblos wirken
  • Identitätslos: Weil sich jede der fünf Schlägersportarten spielerisch exakt monoton gleich anfühlt... und auch schnell monoton gleich langweilig wird.

Racket Sports

Verteilt Move gut Schläge?

Vielleicht im echten Leben, wobei man dazu den Gummikopf lieber nach unten und die harte Plastikseite nach oben halten sollte. Aber das nur ein kleiner Tipp aus dem Handbuch der straßenschlägernden Jugendlichen von heute. In Racket Sports tarnt sich Sonys Motion-Controller jedenfalls als Wiimote ohne MotionPlus und auch ohne Nunchuck. Den Navigation-Controller braucht man auch für diese Spielesammlung zum Glück nicht zu besitzen. Was die Tatsache nicht verschleiern kann, dass der Einfluss aufs Spielgeschehen auf höchst beliebig durchgeführte Wackelbewegungen beschränkt ist, die man bloß mit dem richtigen Timing bei Ankunft des Balles am eigenen Schläger ans PlayStation Eye senden muss. Ja, man kann unterschiedliche Schlagrichtungen und auch -härten bestimmen, das aber bloß in grob abgestuften Varianten, die man schon nach dem ersten Match alle zu sehen bekommen hat. Da man das Laufverhalten der Figuren auf dem Feld wie gesagt nicht kontrollieren kann, kommen in Racket Sports naturgemäß immer wieder nur identische Ballwechsel zustande, die man in der Regel nur dann verliert, wenn man beim Zocken gelangweilt wegknackt. Besonders fies getrickst: Vor einem Aufschlag (wird übrigens extrem hölzern in Szene gesetzt) und bei gedrücktem Trigger (an der Unterseite des Move-Controllers) kann man die Schlaghand seines digitalen Sportlers vollkommen frei herumbewegen, so wie es das Potenzial von PlayStation Move eigentlich auch zulassen würde. Im Moment der Ball-Annahme wird dann aber enttäuschender Weise wieder ein Schlag mit undynamischer Flugbahn aus der Standardpalette abgespult. Noch fieser: Immer dann, wenn man durch Extrabewegungsfreudigen Einsatz zu Werke gehen möchte, kommt es zu anatomisch merkwürdigen Verrenkungen der Spielfiguren oder gleich der kompletten Verweigerung eines korrekten Schlages. Ist man auf Erfolg aus, wie bei jedem Sport üblich, belässt man es bei den gewohnten "Wii Sports"-Handgelenkschwenks und versucht - wie gesagt - dabei nicht einzuschlafen. Dann wird man immerhin auch damit belohnt, dass besonders scharf geschlagene Bälle selbst dann noch zurück ins gegnerische Feld fliegen, wenn sie für Bruchteile von Sekunden bereits weit hinter dem eigenen Schläger zu sehen waren.
Racket Sports

Wii Sports HD?

Objektiv betrachtet schaut Racket Sports recht ordentlich bis ganz gut aus. Jeder Sportplatz hat ein anderes Ambiente zu bieten, das Spiel präsentiert sich in HD-Auflösung (nur Wii-Spieler wären an dieser Stelle überrascht, würde es sich hierbei nicht um einen "PlayStation 3"-Test handeln) und alles ist wunderbar ausgeleuchtet. Die simplifizierte Comicdarstellung verzichtet aber leider sowohl auf sehenswerte Details als auch auf einen charmant wirkenden Gesamtstil, wodurch Rackt Sports visuell wie ein austauschbares Retortenprodukt der Casual-Sparte wirkt. Was heißt hier eigentlich "wirkt", es ist einfach eins. Positiv hervorzuheben wären die unzähligen Kleidungsstücke und Items, welche man für seine Recken auf dem Platz freispielen darf. Sind Belohnungen rein optischer Natur, wobei ich bezweifeln würde, dass diese und ein paar Trophäen alleine dazu motivieren können, mehr als nur ein paar Stunden Multiplayergewackel in Racket Sports zu investieren, wenn der Kappi unter den Partygästen zu heftig Frisbee mit der "Sports Champions"-"Blu-ray" gespielt hat. Der Mehrspielermodus probiert mit seinen Fun-Modifikationen sogar für einen Hauch von Mut zu eigener idee zu sorgen, wenn er z.B. die Flugrichtung der Bälle albern variieren lässt. Ein Gimmick, welches die sonstigen Schwächen dieses Titels aber auch zu viert an einer Konsole nicht vergessen machen kann. Besonders nicht das grandiose "Bitte noch mal kalibrieren"-Metagame, das man solo und zu mehreren nach ausnahmslos jedem Matchs wiederholen darf.
Racket Sports

Hatte schon bessere Schlägereien

Kommentare

tc@mper
  

Freu mich auf den hoffentlich blutigen Dead Rising 2-Test. Alle Punkte, die Daniel genannt hat, sind f?r mich absolut nachvollziehbar. Dass Areagames nicht gerade dieeeee Racing-Redaktion ist, sollte langsam jedem klar sein. Deswegen war f?r mich zum Beispiel der Forza-Test nicht der allerbeste......

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

@Sascha
1. Racket Sports haben wir schon l?nger als die vorher genannten.
2. Dead Rising 2 Test kommt morgen. Ich habe das Spiel drei mal durchgespielt. Vorher habe ich zu stark zwischen drei m?glichen Wertungen geschwankt. Hoffe, Tests sollen nicht immer nur Husch-Husch sein. Falls gefordert, Bescheid geben. :)
3. F1 2010 wird bei uns keinen Test bekommen - Haben kein Muster gekriegt und keiner bei uns ist hei? genug drauf, es sich so zu besorgen. Sonst h?tten wir es uns l?ngst selbst gekauft und getestet.
4. Wir haben nach Plants vs. Zombies auch Halo: Reach und Metroid: Other M sehr p?nktlich im Test gehabt
5. Dead Rising 2 ist in Deutschland nie offiziell erschienen. Auch das ist ein Import-Test, der bei uns auf freiwilliger Basis ensteht und entsprechend liebevoll behandelt wird (es schreibt ein gro?er Fan von Teil eins). Also von "ignorieren" kann nicht die Rede sein. ;)

Zitieren  • Melden
0
Leoneo
  

Ich nehme an, die beiden genannten Titel werden gerade getestet, bzw. der Bericht dazu verfasst. Manche Titel gehen halt schneller zu testen, manche brauchen etwas mehr Zeit.

Zitieren  • Melden
0
Sascha Ruess
  

An die Areagames-Redaktion:

Mal ganz ehrlich warum testet Ihr solche Schrott-Titel, anstatt Euch um die "grossen" Release zu k?mmern,
da f?hrt gerade ein Codemasters F1 2010 durch die Welt und ein Dead Rising schnetzelt auf der Xbox 360.

Die beiden Spiele werden aber hier quasi ignoriert!

Stattdessen werden solch tolle Move-Titel und Xbox Arcade-Games (ich errinnere an den Plants vs. Zombies-Test) bis zum Erbrechen durchgekaut.

Finde ich zumindest seltsam! ;-)

Zitieren  • Melden
0
PipBoy95
  

ISt auch echt extrem wenig Spiel zu extrem mieser Qualit?t.
Wenn ich da an Fallout 3 denke in dem man locker 100 Stunden verbringen konnte und dann hier ein paar in der Spielmechanik identische Schl?ger Spiele bekomme dann ist das echt armslig.

Zitieren  • Melden
0
magforce
  

Ulrich von der man!ac bzw. M!Games hat das Spiel auch regelrecht zerfetzt im Podcast.
er meint: "ihr k?nnt Euch alle Move-Titel kaufen, nur nicht dieses Racket Sports!"
mu? echter Sonderm?ll erster G?te sein.

Zitieren  • Melden
0
jurista
  

Danke f?r den Test.

Da hat sich Ubisoft mal selber m?chtig ans Bein gepinkelt. In heutigen Zeiten wo jedes Kleinkind im Internet erstmal Tests liest, wird ein solcher schnell+billig produzierter Titel schnell untergehen.Auch ne Oma f?r den Weihnachtsbaum wird in jedem Laden klar die Empfehlung bekommen diesen Titel nicht zu kaufen.
Vormachen tuts Sport Champions; hat sich quasi jeder gleich zum Starterpaket mitgenommen, andere Starttitel wie Start the Party,Resident Evil Move edition...verkaufen sich auch sehr gut,genauso die vielen PSN-Movetitel. Schade,ein gutes Move-tennisspiel w?re geil, wird aber sicher kommen, schon allein mit dem neuen Virtua oder Top spin.

Naja vielleicht lernt Ubisoft ja was daraus.

Zitieren  • Melden
0
Topper Harley
  

und das ist erst der Anfang einer gewaltigen M?ll-Lawine...

Zitieren  • Melden
0
methi
  

Okay.....?!

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

Aber immerhin sueht es besser aus als auf der Wii. DAs ist doch schonam ein Anfang.:)

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...