Die Siedler 7

Nach Command & Conquer kehrt zum Anfang des Jahres auch die Siedler-Reihe wieder auf den heimischen PC zurück. Im Gegensatz zum letzten Auftritt von Kane besinnen sich die quirligen Dorfbewohner wieder auf ihre Wurzeln, ohne jedoch völlig auf diverse Neuerungen zu verzichten. Wir erzählen euch in unserem Testbericht, warum sich das Kolonistendasein lohnt!


In die Fußstapfen der (Ur-)Großeltern getreten

Von gescheiterten Experimenten wie "Das Erbe der Könige" hat Die Siedler 7 glücklicherweise fast gar nichts geerbt: der aktuelle Ableger der beliebten Aufbau-Strategie-Reihe setzt zu großen Teilen auf das ganz klassische Spielprinzip der ersten Serienvertreter. So steht zu Anfang eines jeden Dorfes der Bau einer Holzfällerei sowie eines Steinmetzes. Sind erst einmal sämtliche Grundvoraussetzungen geschaffen, geht es weiter mit dem An- bzw. Abbau von Weizen, Gold und vielen weiteren wichtigen Rohstoffen, die zur Herstellung immer luxuriöser werdender Produkte benötigt werden. Also alles wie gewohnt? Fast, denn die Baumechanik als solche hat eine kleine Überarbeitung hinter sich: Statt jedes Gebäude einzeln zu errichten, wählt ihr eines der so genannten Hauptgebäude, zum Beispiel eine Berghütte. Selbige verfügt über drei weitere Bauslots, die der Situation angemessen verwendet werden. Befindet sich etwa eine Goldmine in der Nähe, so empfiehlt sich natürlich ein entsprechendes Goldbergwerk, um das kostbare Edelmetall abtragen zu können. Hat man sich erst einmal an dieses neue System gewöhnt und weiß instinktiv, unter welchem Hauptgebäude ein untergeordnetes Bauwerk zu finden ist, verläuft das Spiel wesentlich komfortabler. Immerhin will ausschließlich das Hauptgebilde an eine Straße angeknüpft werden. Letztere müssen auch in Die Siedler 7 wieder einmal klug verlegt werden, um straffe Produktionsprozesse und damit einen flotten Aufstieg zu gewährleisten. Dazu gehört selbstverständlich auch die geschickte Platzierung von Rohstofflagern, um den weiterverarbeitenden Betrieben keine allzu langen Laufwege zu bescheren. Verlief eine erfolgreiche Wirtschaft in vergangenen Serienablegern zwangsläufig auf einen Ausbau des Militärs hinaus, um angrenzende Konkurrenz übertrumpfen zu können, so kommen im siebten Teil auch Pazifisten voll auf ihre Kosten. Hier könnt ihr nämlich mit einer rein wirtschaftlichen Ausrichtung das Match für euch entscheiden.
Die Siedler 7

Mit Siegpunkten zum… naja… Sieg eben

Wie man durch eine florierende Wirtschaft gewinnt? Die Überschrift dieses Abschnitts hat es euch bereits verraten: mit Siegpunkten! Von diesen benötigt der Spieler insgesamt drei Stück und muss sie für ganze drei Minuten halten - ohne, dass ein anderer Herrscher sie wieder wegschnappt. Siegpunkte erhält man auf unterschiedlichste Weise. Wie bereits erwähnt können ein gut ausgebautes Handelsnetz oder ein prall gefülltes Rohstofflager zum Erfolg beitragen. Darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit, mit einer riesigen Armee in Feindesland einzumarschieren (hier gilt die einfache Prämisse: wer mehr Soldaten des richtigen Typs hat, gewinnt) und die dort befindlichen Stadtsektoren dauerhaft einzunehmen. Wesentlich gewaltfreier ist der Einsatz von Novizen, die nicht nur unbehelligt durch gegnerische Gebiete marschieren dürfen, sondern durch ihre Gebete andere Siedlungen auf eure Seite predigen. Wesentlich schwieriger und langwieriger gestalten sich die diversen Quests, welche alle erdenklichen Ziele vorgeben können und ebenfalls Siegpunkte einbringen. Doch die Mühe lohnt sich: ein Punkt, der durch eine erfüllte Aufgabe errungen wurde, steht für eure Kontrahenten nicht mehr zur Verfügung und kann euch, im Gegensatz zu den eben genannten Beispielen, auf keinen Fall wieder abgezogen werden. Übrigens findet diese wohl größte Neuerung nicht nur in Skirmish-Spielen gegen die klug agierende KI Anwendung, sondern auch im Mehrspielermodus und der Kampagne. Letztere wird zunächst vor allem als lang gestrecktes Tutorial verwendet, was aber durchaus seine Daseinsberechtigung hat und Neulinge sowie Kenner in alle wichtigen Neuerungen und Spielmechaniken einführt. Das alles wird in eine nette, kleine Geschichte verpackt, in der ihr einer Prinzessin helft, auf den Thron des ihr rechtmäßig zustehenden Königreiches Tandrien zu gelangen.
Die Siedler 7

Der vielschichtige Wolf im kunterbunten Schafspelz

Von der comicartigen, vor Farben sprießenden (sowie allgemein sehr schicken, aber ebenso hardwarehungrigen) Präsentation und dem locker-fröhlichen Soundtrack des Spiels sollte man sich nicht täuschen lassen: Die Siedler 7 ist verdammt komplex. Das beginnt mit dem immer weiter wachsenden Wirtschaftskreislauf, den sich ständig erhöhenden Ansprüchen der Siedlung oder dem steigenden Druck, der von benachbarten Siedlungen ausgeht und endet mit der Vergabe von materiellen Belohnungen und Prestige-Punkten, die mir weitere Ausbaustufen für mein Lager oder den Einsatz neuer Einheiten gewähren. Dazu kommt die Vielfalt an Möglichkeiten, ein Match für sich zu entscheiden. Die Vergabe von Siegpunkten kann von Partie zu Partie so unterschiedlich erfolgen, dass ein ausschweifender Blick in die Siegesbedingungen vor jedem Spiel unabdingbar ist. Das verleiht dem Titel besonders im Mehrspieler-Modus, in dem man mit bis zu vier Teilnehmern gegeneinander oder zusammen gegen die KI antritt, eine für die Reihe ungewohnte Dynamik. In den letzten Sekunden der ablaufenden drei Minuten kann einer meiner Siegpunkte vollkommen unerwartet an mein Gegenüber gehen, weil er es doch noch geschafft hat, mehr Bewohner in seine Siedlung zu locken. Dann muss ich schnell reagieren und doch auf mein eher mittelmäßig ausgebautes Militär setzen, woran ich unter Umständen scheitere. Dann kippt das gesamte Match und der Kampf geht unentwegt weiter… Grandios!
Was für einige von euch das so genannte Haar in der Suppe sein dürfte, ist der kürzlich von Ubisoft (und mittlerweile auch Electronic Arts) eingeführte Kopierschutz. Nicht nur, dass ihr ein Ubisoft-Konto eröffnen müsst; euer PC muss während des gesamten Spiels dauerhaft online sein. Da die technische Hürde heutzutage eigentlich für jeden zu bewältigen sein müsste, der es auch geschafft hat, sich diesen Bericht durchzulesen, und es während unserer Testphase zu keinerlei Problemen kam, sehen wir von einer Abwertung natürlich ab. Zudem das Spiel dank der Verknüpfung an ein Konto so oft installiert werden kann wie man möchte und eine eingelegte DVD nicht von Nöten ist!
Die Siedler 7

Beim Siedeln sesshaft geworden

Siedler-Sammler aufgepasst: die limitierte Edition

Natürlich kommt auch Die Siedler 7 nicht um eine limitierte Verkaufsfassung herum. Selbige steht zeitgleich mit der normalen Retail-Version im Laden, allerdings zu einem Preis von ca. 60€. Welche Zusatzinhalte enthalten sind, seht ihr hier:

Exklusive Spieleigenschaften:

  • Eine exklusive Map
  • Castle Forge-Elemente um Siedlungen zu individualisieren und die eigene Burg weiter nach eigenen Vorstellungen anzupassen: 1 Torbogen, 2 Fenster, 1 Erker, 1 Balkon und 1 Gargoyle


Exklusive Goodies:

  • Der Soundtrack zum Spiel
  • Eine 16 cm große Siedler-Figur
  • Eine Packung Pflanzensamen für Mais, Weizen und Gerste, die die Spieler an die Basis beim Aufbau von Siedlungen erinnern soll (Getreideanbau)
  • Ein Poster mit Siedler-Charakteren im A2-Format

Die Siedler 7

Mac-Version auf der Spiele-DVD enthalten

In diesem Monat wird Valves Steam für das Mac-OS erscheinen und somit vielen Publishern und Entwicklern eine Apple-Version ihrer Spiele schmackhaft machen. Blue Byte denkt schon jetzt an alle Steve-Jobs-Jünger: neben der Windows-Fassung befindet sich auch eine Mac-Ausgabe von Die Siedler 7 auf der DVD. Selbige empfiehlt kurioserweise eine Version von Snow Leopard, die es noch gar nicht gibt, trotzdem läuft das Spiel natürlich auch auf den aktuellen Systemen. Auf den Kopierschutz wird hier selbstverständlich ebenfalls nicht verzichtet.

Kommentare

Spratz
  

@eirz008: Im Fazit ist von einer Version von SnowLeo die Rede ;) Dann ist damit wahrscheinlich die gerade erschienene Version 10.6.3 oder evtl. schon 10.6.4 gemeint ;)

Zitieren  • Melden
0
eirz008
  

Fehler im Fazit: Snow Leopard f?r Mac OS X ist schon seit langem erh?ltlich.
http://www.apple.com/de/macosx/

Zitieren  • Melden
0
DerJens^^
  

LOL! Und WIEDER ein Serverausfall seit bereits 2 Stunden geht NIX mehr. Das Ubiforum quillt schon ?ber ^^ Langsam hab ich auch die Schnauze voll davon. War bisher ein starker verfechter dieser DRM weil sie endlich mal ne L?sung gegen Raubkopierer gefunden haben. Ich fand auch, dass EIN Ausfall beim Start des Ganzen noch zu verschmerzen sei aber JETZT WIEDER ein Ausfall? Haben die NIX gelernt? Soll ja wohl ein Witz sein! Habe meine Bewertung von 10 auf 1 korrigiert. Kein SPiel-> Keine Punkte

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

Wollte es mir eigentlich nicht kaufen wegen Kopierschutz aber wenns wie Assassins Creed 2 nach bereits 3 Wochen in UK f?r 16 Pfund im Schnapper ist kann ich wahrscheinlich wie jetzt bei AC2 nicht nein sagen ;)

Zitieren  • Melden
0
Leader X
  

ich bin so sauer auf die geldgeilen typen ... was soll das ich wohn am a... der welt und da funktioniert das internet nicht immer oder bricht ab und zu ab und in die arbeit kann ichs nicht mitnehmen also was soll ich machen ??? bitte ubisoft wenn ihr herkommt und mir das internet richtet, mit meinem chef sprecht das ich auch dort spielen kann, werd ich mir vielleicht ?berlegen das spiel zu kaufen oder ich machts euchs einfach und nehmt den bl?den schutz weg. das ist ja l?cherlich .... solange dieses ding drauf ist kauf ichs mir nicht
punkt und aus

Zitieren  • Melden
0
  

Ich hab mir Annno 1404 jetzt auch erst geholt, seit der DRM Quatsch weggepatcht ist :) Au?erdem wars f?r 15 Euro bei Play.com im Angebot <.<...

0
Stigma242
  

ich versteh eh nicht warum die alle aus ihren fehlern nicht lernen . die musikindustrie ist damit auf die schnautze gefallen . die spieleindustrie merkt das auch extrem am pc und die verlage machen auch den gleichen scheiss mit den ebooks . das geht mir nicht in den kopf . raubkopiert wurde schon immer , schon zu c64 und amiga zeiten . das wird man nie verhindern k?nnen . aber so werden es sicherlich nicht mehr kaufen !!! das ist nun mal fakt . da zieh ich den hut vor kleinen firmen die das kapieren . nehmen wir nur ein sins of solar empire . klasse strategiespiel was ohne jeglichen kopierschutz daherkommt und nicht mal die cd zum spielen braucht und das verkaufte sich bestens . ist finanziell sogar erfolgreicher gewesen als gta 4 im gleichen jahr und das obendrein noch ohne werbung . es geht doch . in der musikindustrie haben sioe es jetzt gemerkt das es so nicht geht . ist zwar schon fast zu sp?t , aber besser als nie und es wird komplett auf drm bei mp3 downloads verzichtet . nochmals fr?her wurde noch mehr raubkopiert als heute . jetzt gibt es nur mehr spieler auf der welt und es ist nachvollziehbarer.

Zitieren  • Melden
0
Spratz
  

Was ich vor allem schade findet, dass der Publisher mit dem Kopierschutz das beste Spiel, dass Blue Byte (die mehr schon immer total sympatisch waren) seit Jahren auf die Beine gestellt hat um etliche K?ufer bringt...
An und f?r sich h?tten sie gute Verkaufszahlen verdient...

Zitieren  • Melden
0
  

Meine Freundin wollte das Spiel heute kaufen. Ich bin froh da? ich mir die Bewertungen bei Amazon mal angesehen habe. Erschreckend! Mit dieser Art von "Kopierschutz" wird das Spiel nicht gekauft. Schade.

0
DerJens^^
  

achja! Genau! Ich finde auch, dass f?r das Geld die Spielzeit um ein vielfaches l?nger ist als bei Titeln wie AC2 oder MW2. Und der wiederspielwert ist wesentlich h?her!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...