UFC 2009 Undisputed

Nach all den Arcadeprüglern mit ihren Feuerbällen, Superkicks und anderen Special Moves tut es gut, einen Prügler ins Laufwerk legen zu können der sich auf den einfachen Kampf Mann gegen Mann beschränkt. Keine Waffen, keine übernatürlichen Kräfte, keine abgeschlagenen Köpfe und zerteilten Gliedmaßen. UFC 2009 Undisputed ist der Gang zu den Wurzeln des Genres. Bleibt die Frage ob diese Konzentration aufs Wesentliche Spaß macht. Wir erläutern es in unserem Testbericht zum Spiel.


Matschaugen vorprogrammiert

Die UFC geht in Deutschland in die Offensive. Nachdem das DSF seit kurzem Kämpfe des Veranstalters überträgt, bläst THQ nun ins gleiche Horn und veröffentlicht ihre Kampfsimulation auch hierzulande. Entwickelt wurde das Spiel von Yukes, der Programmiertruppe die Wrestlingsfans mit jährlichen Updates der WWE Spiele versorgt. UFC unterscheidet sich allerdings stark vom kunterbunten Mattenzirkus des amerikanischen Großkonzerns. Hier gibt es weder übertriebene Showeinlagen noch abgesprochene Kämpfe. Im achteckigen Ring der UFC beharken sich die Kontrahenten mit Händen und Füssen, die Mischung aus Boxen, Ringen und einigen asiatischen Kampfsportarten kommt in den USA gut an und sorgt dort für Traumeinschaltquoten. Gekämpft wird Rundenweise, Ziel ist es den Gegner zur Aufgabe zu zwingen oder ihn K.O. zu schlagen. Aufgrund letzterer Siegoption rief der Sport in Deutschland auch prompt die Sittenwächter auf den Plan. Die Kämpfe wirken brutal, Schläge zum ungeschützten Kopf sorgen nicht selten für klaffende Platzwunden. Das macht das ganze trotzdem nicht gefährlicher als andere Kampfsportarten, schwerwiegende Verletzungen sind selten und treten nicht häufiger in Erscheinung als beim Fussball, Kegeln oder Hallenhalma.
UFC 2009 Undisputed

Kampf mit dem Pad

Die große Vielfalt der Kampfstile erfordert natürlich auch eine dementsprechende Steuerung, die den Jungs von Yuke wirklich gut gelungen ist. Sämtliche Tasten des Pads werden genutzt, anfangs fühlt man sich ein wenig erschlagen aufgrund der vielfältigen Angriffsmöglichkeiten. Es braucht seine Zeit um die Steuerung wirklich zu verinnerlichen, dann entfaltet sie allerdings ihr ganzen Potential. Ihr könnt unterschiedlich starke Schläge auf verschiedene Körperpartien ansetzen, den Gegner in den Clinch nehmen und dort ebenfalls variantenreich angreifen. Werft ihr euer Gegenüber zu Boden, könnt ihr verschiedene Positionen einnehmen, Aufgabegriffe ansetzen, schwere Rippentreffer anbringen oder den Kopf malträtieren. In der Defensive schützt ihr euren Körper mit durchdachten Blöcken, windet euch aus Griffen heraus oder setzt (entsprechendes Timing vorausgesetzt) einen Konter an. Natürlich lassen sich einzelne Aktionen auch zu schmerzhaften Kombinationsangriffen ausbauen, was eurem Gegenüber noch weiter zusetzt. Und als wäre das immer noch nicht genug um euch für Wochen ins virtuelle Training zu schicken, veredeln die Entwickler das Kamfsystem noch mit besonders harten Spezialangriffen, eine Ausdaueranzeige verhindert, das die Kämpfe in schnödes Knopfgehämmere ausartet. Frei wählbare Kampfstile, fehlende Kampfanzeigen (die sich aber zuschalten lassen), unterschiedliche Gewichtsklassen und Kämpfe die zu jeder Zeit enden können, runden das Prügelspektakel angenehm ab.
UFC 2009 Undisputed

Daumentraining

Mount Up, Mount Down, Side Control, North South, Half Guard Up, Half Guard Down, Open Guard Up, Open Guard Down ...allein der Bodenkampf verwirrt euch anfangs mit einer Menge Fachbegriffe. Da sollte man die ersten Spielstunden im sehr gut gemachten Trainingsmodus verbringen, der euch einerseits mit allen Steuerelemten vertraut macht, euch andererseits aber auch die verschiedenen Kampfstile austesten lässt. Wer mag positioniert sein Gegenüber in bestimmte Kampfpositionen um sich beispielsweise in den Bodenkampf einzuarbeiten, oder das Block- und Kontersystem zu verinnerlichen. Fühlt ihr euch sicher genug für die erste Schlacht, ist der Schaukampf sicherlich die erste Anlaufstelle. Hier sucht ihr euch, in fünf unterschiedliche Gewichtsklassen unterteilt, einen der achtzig Kämpfer aus. Matchvarianten wie im Wrestling gibt es nicht, bei der UFC heißt es grundsätzlich Mann gegen Mann. Kein Hell in a Cell, kein Tag-Team, keine Kämpfe in Unterwäsche. Wer sich ein wenig mit der Geschichte der UFC vertraut machen möchte, schaut im Classic Fights Modus vorbei, der durch gut inszenierte Einspieler die besten Kämpfe der UFC-Geschichte in Szene setzt.
UFC 2009 Undisputed

Mein Kalender und Ich

Die meiste Zeit werden Solospieler allerdings im Karrieremodus verbringen. Im Editor (der jedoch ein wenig Tiefe vermissen lässt) stellt ihr euch einen Kämpfer zusammen mit dem ihr den harten Trainingsalltag der Haudegen nachempfinden wollt. Allzu hart scheint dieser aber gar nicht zu sein, denn abgesehen von einigen Show- und Trainingskämpfen besteht der Alltag aus Emails lesen und Trainingseinheiten festsetzen. Auf kleine Minispiele wurde komplett verzichtet, entscheidet ihr euch für eine der drei unterschiedlichen Trainingseinheiten sinkt in einem Schaublatt lediglich der Fitnesswert und eine komplette Trainingswoche ist um. So lassen sich auf ziemlich dröge und langweilige Weise die Attribute eures Schützlings erhöhen. Gelegentlich dürft ihr Trainer einladen die euch mit speziellen Trainingsmethoden aktiv neue Angriffe, Würfe und Griffe beibringen. Alle paar Wochen nehmt ihr dann an einer Großveranstaltung teil. Je nach dem wie gut ihr euch dort präsentiert steigt ihr in der Rangliste der UFC auf oder ab. Den Fitnesswert, der nach jeder Trainingseinheit abnimmt, sollte man gut im Auge behalten. Seit ihr vor einer Veranstaltung erschöpft, fällt auch der Energiebalken während des Kampfes dementsprechend ab. Gut dosierte Pausen verhindern völlig ausgepumpte Kämpfer.
UFC 2009 Undisputed

Onlinegestolper

Einen Onlinemodus gibt es natürlich auch, der aber leider noch an einigen Kinderkrankheiten leidet. So laufen die Kämpfe leider nicht immer lagfrei ab, Ruckler und Grafikaussetzer gehören zum Alltag, was natürlich gerade bei einem Kampfspiel, das schnelle Reaktionen erfordert negativ auffällt. Zudem werden unsportliche Quitter noch nicht mit einem Punktabzug in der Statistik bestraft. THQ verspricht Abhilfe und werkelt schon an einem Patch der das ganze Onlinegaming komfortabler machen soll. Wer lieber alleine vor der Konsole sitzt freut sich über unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, die wirklich gut abgestimmt wurden. Während auf der leichtesten Stufe selbst Padlegastheniker den Gegner auf die Matte legen, steigt die Intelligenz des CPU-Feindes schnell an. Wer nun nicht vernünftig blockt und kontert, bekommt die Hucke voll und liegt schneller auf dem Boden als ihm lieb ist.
UFC 2009 Undisputed

Gibt was auf die Augen

Grafisch gefällt UFC mit geschmeidigen Animationen, tollen Schwitzeffekten auf der Haut, wunderbaren Licht- und Schatteneffekten und fast Clippingfreien Scharmützeln im Ring. Die Polygonmodelle wirken lebensecht, und sind vom realen Sportler kaum noch zu unterscheiden. Zudem umgingen die Entwickler das Problem der unnatürlich wirkenden Haare einfach in dem alle Fighter Kurzhaarfrisuren verpasst bekamen. Flüssig wechseln eure Fighter die Kampfstile und setzen gewandt einen Angriff an den anderen ohne sichtbare Hakler. Treffer werden mit schmerzverzerrten Gesichtern eingesteckt, das Publikum bejohlt frenetisch jeden schweren Körperschlag, während die Kommentatoren das Geschehen im Ring mit passenden Sprüchen beschreiben. Alles in allem wirkt UFC 2009 wie aus einem Guss, Nörgler stören sich höchstens an den nervigen Hardrockklängen in den Menüs, die zudem nur aus wenigen Stücken bestehen. Auf Einmärsche der Gladiatoren wurde leider komplett verzichtet, was den Kämpfen ein wenig den Bombast nimmt. Titelkämpfe will man schließlich entsprechend zelebrieren.
UFC 2009 Undisputed

Prügeln für Profis

Kommentare

xXDonReneXx
  

Sch?ner Test, sehr gutes Spiel...
Aber ihr habt vergessen den ?berragenden Ringansager zu erw?hnen ;)

Zitieren  • Melden
0
HLecter
  

@Mario: Sieh's positiv; Dein Bekanntheitsgrad ist gerade wieder angestiegen ;o)

Zitieren  • Melden
0
Mario Schonhoff
  

Jo da bin ich doch ein wenig geschockt. Nach Review im dreistelligen Bereich f?r AG fragt tats?chlich jemand, wer ich denn bin. Unfassbar! ;)

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

"Guter Test, aber diesmal habt ihr einige Schreibfehler drin" Das geh?rt bei Mario dazu, ist eines seiner Markenzeichen und wenn die nicht drin sind, ist es einfach kein echter Mario-Test! :) Passt also so.

"Was mich viel mehr verwundert... who the Hell ist Mario Schonhoff" So ziemlich unser dienst?ltester Redakteur unter den aktuell aktiven. :) Vornehmlich unnachgiebiger Lieferant von DS/PS2-Importtests und Fightgames. :)

Zitieren  • Melden
0
BitByter
  

@ceekay: dann h?tte dein bruder vielleicht blocken und nicht angreifen ?ben sollen. arcade ist das spiel sicher nicht... abgesehen davon kann es auch einfach daran liegen, dass dein k?mpfer 'gut' (f?r ihn schelcht) zu seinem gepasst hat, das gibts n?mlich auch.

Zitieren  • Melden
0
BitByter
  

wieso vergleicht denn hier jeder fight night mit ufc? wird fn4 auch n mma spiel?

btw: seid/seit ;-)

Zitieren  • Melden
0
CeeKay
  

na ich hoffe doch das fight night nicht mit UFC verglichen wird... sind es doch meiner Meinung nach zwei v?llig andere Genres. UFC ist eindeutig Arcade. Mein Bruder ist letztens freudestrahlend mit dem Game zu mir gekommen und meinte er h?tte zuhause die letzten Wochen so viel gek?mft, das er ziemlich gut w?re. Ich hab das Game vorher noch nie gespielt, wir schmei?en es rein, machen nen Multiplayermatch auf, ich nehm nen standart K?mpfer und besiege meinen Bruder durch Button smashing mit "X" und "B". Er hat sich total aufgeregt da er gar nicht zu seinen ganzen "hart trainierten Moves" gekommen ist. Wenn ich dann doch mal auf dem Boden lag und er mich gepackt hat, hat igendwelches geh?mmer auf das Pad mich auch aus dieser Lage befreit.

Nicht mein Ding.

Was mich viel mehr verwundert... who the Hell ist Mario Schonhoff ?!?! ;)

Zitieren  • Melden
0
Steffen261279
  

Guter Test, aber diesmal habt ihr einige Schreibfehler drin ;)

Braucht ihr nen Korrekturleser? Ich brauch nen Nebenjob :) (Kein Scherz)

Zitieren  • Melden
0
HLecter
  

@KiNG: Wenn's nach der FightNight Demo geht, dann wohl eher nicht. UFC macht einen Riesenspa? - es ist durch die Wrestlingkomponente auch etwas komplexer als FN.

Zitieren  • Melden
0
KiNG BLiNGBAAM
  

Bin mal gespannt ob FightNightRound 4 das schlagen kann.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte

31.07.17 18:07 Uhr

PlayStation Now - Streaming-Service könnte zukünftig Teil von PS Plus werden

Einen Hinweis darauf könnten die gestiegenen Preise von PS Plus sein. 

31.07.17 18:07 Uhr

Limited Run Games - Publisher legt Switch-Support auf Eis, fühlt sich von Nintendo vernachlässigt

Nintendo hat "keine Zeit" für kleinere Studios, heißt es. 

31.07.17 17:07 Uhr

Dunkirk - Kriegsfilm ohne Krieg (Video-Special)

Kritiken und User-Bewertungen überschlagen sich beim neuen Nolan-Film, aber er ist mehr als »nur« ein weiterer Kriegsfilm. »Dunkirk« ist eine völlig neue Form...