Tetris

Plattform: (3DS)
Release: 21. Oktober 2011

User-Wertung:

Tetris

Der russische Puzzle-Klassiker ist allseits bekannt und selbst "Nicht-Gamern" ein Begriff. Seit mehr als 20 Jahren rotieren die Steine schon auf sämtlichen Plattformen, angefangen beim Game Boy über das Sega Mega Drive bis hin zur Xbox 360. Im Test verraten wir euch, wie gefühlsecht sich die dreidimensionalen Klötzchen auf Nintendos Handheld stapeln lassen.

Kaufte man sich vor 22 Jahren einen Game Boy, bekam man das Spiel Tetris dazu. Der moderne Klassiker stammt vom Russen Alexej Pajitnov, der damit eigentlich nur eine digitale Version des russischen Brettspiels "Pentamino" entwickeln wollte. Dass man bei Tetris verschiedenförmige Steine, welche mit voranschreitender Zeit immer schneller herunterfallen, geschickt aufeinander stapeln muss, damit sie eine Reihe bilden und sich auflösen, muss man nicht mehr erklären. So simpel das Prinzip, so süchtig machend das Spiel.
Nun stellt sich die Frage, was der Titel neben dem klassischen Gameplay und dem 3D-Effekt bieten kann. Mit über 20 verschiedenen Spielmodi, darunter natürlich der legendäre und geschätzte Marathon-Modus, auf jeden Fall ein breites Angebot an kurzweiliger Unterhaltung. Die Neuauflage zeigt in zahlreichen Variationen, was mit den russischen Vielecken alles möglich ist: So kann man sich im Computer-Kampf gegen die künstliche Intelligenz behauptet oder im Fieber-Modus auf einem schmaleren Feld in 60 Sekunden so viele Linien wie möglich auflösen. In weiteren Klötzchen-Spielerein jagt man Blöcke durch speziell geformte Löcher oder baut einem kleinen Männchen eine Treppe zur Turmspitze.
TetrisDamit die Neuauflage von den Funktionen des 3DS profitiert, hat man auch Augmented Reality-Spielereien integriert. So lassen sich mit der Fragezeichen-Karte, die man beim Kauf des Nintendo 3DS dazu bekam, die Klötzchen in die erweiterte Realität holen und in einer abgespeckten Variante auf den Tisch zaubern - allerdings nur der Marathon bzw. der Turmkletter-Modus. Die begrenzte Auswahl ist aber problemlos verschmerzbar, da es sich hier mehr um eine putzige Spielerei handelt, die mit den Standard-Modi und den zahlreichen Abwandlungen nicht konkurrieren kann. Ähnlich verhält es sich mit dem 3D-Effekt, den man einmal anschaltet, um sich zu vergewissern, dass er funktioniert - danach aber ohne ihn weiterspielt. Seinen absoluten Höhepunkt findet Tetris aber nach wie vor in den klassischen Duellspielen, die man online als auch lokal bestreiten kann. Der Online-Modus funktioniert einwandfrei - doch nichts geht über ein lokales Duell, bei dem man seinen Gegenspieler direkt neben sich scheitern sehen kann. Ein Vorteil bei den lokalen Matches ist der Umstand, dass eine einzige GameCard für bis zu acht Spieler reicht. Allerdings sind dann "nur" die Standard-Modi VS-Kampf, Marathon und Fieber verfügbar. Hat jeder beteiligte Spieler ein Exemplar von Tetris im 3DS, wird die Modi-Auswahl durch Levelrunner, Turmkletterer, Schatten und Sammeln aufgestockt.
TetrisMit Tetris bekommt man den geschätzen Puzzle-Klassiker im angemessenen Gewand, der zahlreiche Varianten zur kurzweiligen Unterhaltung bereithält. Die Steuerung geht einwandfrei von der Hand und die Grafik dient ihrem Zweck. Auch der 3D-Effekt geht in Ordnung, erscheint aber recht unnötig für das Spiel - abgesehen davon sieht Tetris ohne Tiefeneffekt einfach knackiger aus. Ähnlich verhält es sich mit den Hintergründen, die schön gestaltet sind aber mehr vom Spiel ablenken als einen sinnvollen Mehrwert bieten. Ein tolles Feature ist der Download-Spiel Modus, bei dem man nur eine GameCard für Mehrspielerpartien mit bis zu acht Spielern braucht. Soundtechnisch bekommt man die bekannten Stücke zu hören, die neu aufgemischt wurden und sauber klingen, aber längst nicht an den Charme des Klassikers herankommen. Wer also noch Bedarf an einer Tetris Version für den 3DS hat und bereit ist den Preis von rund 30 Euro zu zahlen, darf zugreifen.

Kommentare

IM Carlos
  

Hätten sie lieber Block-Out in 3D gebracht ... das war sogar in 2D schön räumlicher als Tetris 3D ...
Nettes Spielchen für zwischendurch nur im Jahr 2011 sicher keine 30 EUR mehr wert.

Zitieren  • Melden
0
johnboy
  

zu Halloween gits nen riesen Sale im Appstore:

Unter anderem Tetris für 79 Cent.

Zitieren  • Melden
0
Keeper
  

Finde 30 € auch den totalen Wahnsinn. Wird aber immer jemanden geben der das kauft.
Bei den Launchproblemem hätte Nintendo das lieber beim Release des 3DS gratis beigepackt.

Zitieren  • Melden
0
kleiner Schelm
  

Da bleib ich lieber bei meinem alten GameBoy und dem originalen Tetris, 30 € sind doch ziemlicher wucher.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video