The Darkness 2

Plattform: keine Angabe
Release: keine Angabe

User-Wertung:

The Darkness 2

„Jackie, Jackie, Jackie“, flüsterte Mike Patton 2007 zahlreichen Videospielern in den Gehörgang. Er war die Stimme von The Darkness. Gemeint ist nicht etwa die Musikband, obwohl Patton auch mal Musik gemacht hat, sondern das düstere Spiel rund um den langhaarigen Anti-Helden Jackie Estacado. So großartig der erste Teil auch war, das Ende ließ viele unbefriedigt zurück. The Darkness 2 tritt in große Fußstapfen und bringt viele Neuerungen mit.

The Darkness hat zu seiner Zeit wirklich für Gänsehaut gesorgt. Unvergessen sind emotionale Momente, wie man sie in Videospielen viel zu selten erlebt. Eine Tragödie, absolut filmreif inszeniert. Alles wurde einem genommen, ging durch die Hölle, verlor seine große Liebe und bekam was man hasste. Ganz großes Videospiel-Kino. Meiner Meinung nach, sollte es jeder erlebt haben. Doch wie geht es nun weiter?
Die Story ist zwei Jahre nach dem ersten Teil angesiedelt. Jackie Estacado ist mittlerweile zum obersten Mafia Boss aufgestiegen. Er genießt sein Leben in vollen Zügen, bis Victor Valenti auftaucht. Victor beherrschte lange vor Jackie die dunklen Mächte und möchte diese nun zurück haben. So wird man erneut vom Jäger zum Gejagten. Ryan Mole, Lead Designer, verrät: "Story war uns wirklich wichtig. Wir möchten nicht nur auf Gewalt und die einmaligen Dämonenarme reduziert werden." Das hört man gern.
Gleich zu Beginn fällt auf, dass sich The Darkness 2 optisch vom Vorgänger stark unterscheidet. Während der erste Teil auf eine realistische Optik Wert legte, sieht der neueste Teil doch komplett anders aus. Zwar ist es noch immer düster und dreckig, doch der realistische Look ist einem Cel-Shading ähnlichen Stil gewichen. Die Entwickler Digital Extremes hören jedoch nur ungern den Vergleich mit Cel-Shading. Dank handgemalter Texturen und feiner Umrisse wirkt es wesentlich mehr wie ein Comic und ist somit noch näher an der Vorlage.
Wie man es erwartet, ist das Spiel wieder äußerst brutal. Wer jetzt befürchtet, der neue Grafikstil verharmlost die Gewaltdarstellung, irrt. Es büßt nichts an Vehemenz und Dramatik ein. Im Gegenteil. Es passt einfach zur Graphic-Novel Vorlage.
Wie gewohnt, sind dunkle Passagen im Spiel unsere besten Freunde. Knipst die Lichter aus und bewegt euch im Schatten, schon spürt ihr die Mächte der Dunkelheit erwachen. Die Tentakel lassen sich unabhängig voneinander kontrollieren. So kann man sich zum Beispiel einen Gegner mit dem linken Auswuchs greifen, während man ihm mit dem rechten Tentakel das Herz aus der Brust reißt. Natürlich wird es verspeist, solang es noch warm ist. So füttern wir die Dunkelheit und werden stärker und mächtiger. Gepackte Feinde lassen sich auch entzwei reißen oder durch die Gegend werfen. Vielleicht direkt in eine sich drehende Säge? Auch mit der Umgebung kann man nun noch mehr interagieren. Mittels herausgerissener Straßenlaterne spießen wir Kontrahenten auf und tackern diese an die Wand. Das Spiel ist wie gewohnt extrem brutal dargestellt und ich mache mir keine große Hoffnung auf ein Erscheinen in dieser Form in Deutschland. Wobei man niemals nie sagen soll. Immerhin kommt ja auch Gears Of War 3 ungeschnitten.
The Darkness 2Erinnert ihr euch noch an die kleinen, fiesen Darklinge aus dem ersten Teil? Von diesen hat man Abschied genommen und sich für lediglich einen einzigen kleinen Begleiter entschieden. Dafür soll dieser richtig Charakter haben. Er attackiert Gegner eigenständig, sorgt für Ablenkung oder sammelt fallengelassene Munition ein. Ein richtiger Sidekick, der einem ans Herz wächst ist versprochen. Man darf gespannt sein, wie gut er sich in das Geschehen einfügen wird.
Die Feinde sollen alles andere als einfaches Kanonenfutter sein. Die neue Hauptbedrohung stellen Mitglieder der Bruderschaft dar. Diese würden die Dunkelheit gerne in einem Einmachglas sehen. Unterschiedliche Talente sollen die Kämpfe abwechslungsreich und taktisch gestalten. Die Bruderschaft kennt die Schwächen der Dunkelheit und setzt daher auf Licht als Waffe. Denn Jackies Kräfte schwinden, sobald man nicht mehr im Schatten steht. Einer der Kämpfer hat eine Lichtkanone auf der Schulter. Stellt euch einfach ein Flutlicht in Raketenform vor. Blendgranaten machen euch auch das Leben schwer. Denn sobald ihr im Licht steht, werdet ihr geschwächt und könnt eure übernatürlichen Kräfte nicht mehr einsetzen. Knipst also die Lichter aus oder sucht euch eine dunkle Ecke. Die hell-dunkel Mechanik des Vorgängers wird sehr viel mehr vertieft. Steht ihr unfreiwillig zu sehr im Rampenlicht, bleiben noch die guten alten Schusswaffen. Wie ihr euch mit Waffen bestückt, bleibt euch überlassen. In der linken Hand eine Uzi, in der rechten eine normale Handfeuerwaffe, kein Problem.
Insgesamt macht diese frühe Fassung bereits einen guten Eindruck. Optisch wirkt alles wie aus einem Guss. Die Animationen der Gegner und Dämonenarme sind geschmeidig und sorgen für die nötige Dynamik in den Kämpfen. Besonders das Zusammenspiel von Licht und Dunkelheit ist erwähnenswert. Sobald man sich im Dunkeln befindet, spürt man regelrecht die Macht durch die Adern strömen. Dank neuer Engine huschen Schatten über Objekte und die Umgebung wird von verschiedensten Lichtquellen dynamisch erleuchtet. Da kommt Stimmung auf.
Als 2007 The Darkness erschien, sprachen alle nur über die derbe Gewalt. Ja, es hat gesplattert was das Zeug hält! Aber es war viel mehr als nur das. Es wusste auch mit einer bewegenden Story zu begeistern. Digital Extremes darf jetzt bloß nicht vergessen, die tragische Geschichte des Mafia-Killers zu erzählen. Die traurigen, oft depressiven Monologe, die Art, wie er mit seinem Schicksal umging. All das hat dafür gesorgt, dass The Darkness sehr viel mehr war als nur Gewalt-Exzess. Selbst in den ruhigen Momenten war es stark. Wer erinnert sich nicht daran, wie Jackie mit seiner Freundin einfach nur auf der Couch gesessen hat, um im Fernsehen einen Film zu gucken? Auch wenn der neue Look einigen Spielern nicht gefallen wird, so sollte man das Spiel trotzdem im Auge behalten. Denn wenn Digital Extremes es schafft, der Welt von The Darkness 2 genauso viel Leben einzuhauchen, wie Starbreeze Studios dem grandiosen ersten Teil, dann steht einem gnadenlos guten Spiel nichts mehr im Wege. Achja: Mike Patton wird wieder die Dunkelheit sprechen, da kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Ab Februar nächsten Jahres werden wir wissen, ob die hohen Erwartungen erfüllt werden konnten.
The Darkness 2

Kommentare

The_Jo
  

@Vorredner: ihr habt recht, wobei ich das Zielsystem nicht wirklich schlimm fand. Und in der Tat einer der besten Shooter auf der 360.

@topic: yipiie :D und ich muss mal wieder Teil 1 spielen

Zitieren  • Melden
0
Suckmydick
  

Muss meinem Vorredner zustimmen !
Werde mir das Game zwar näher ansehen und wahrscheinlich auch anschaffen, fand aber die Optik im Vorgägner wesentlich passender.
Teil 1 war für mich einer der besten Shooter auf der 360.
PS: Den Gewaltgrad fand ich damals ebenfalls sehr passend und nicht überzogen. In der Fortsetzung erscheint es mir jedoch als stark überzeichnet, was wahrscheinlich durch die Comic-Grafik verstärkt wird.

Zitieren  • Melden
0
Neilz
  

@ alle: habt recht, der erste teil war schon n kracher, hab es mehrmals durchgezockt.
@ spiel: mag leider cell-shading nicht so gerne... hätte es lieber wieder in der alten, natürlich stark überarbeiteten :), optik gehabt...

Zitieren  • Melden
0
hagenNORKANOIA
  

Teil 1 ist der beste shooter aller Zeiten! punkt!
ich finde ihn sogar besser als die comic-vorlage!

seh es deshalb wie PaterSigmund:
das game wird es bei mir schwer haben....ist aber pflichtkauf!

Zitieren  • Melden
0
chrisgoetz
  

hauptsache das zielen wurde überarbeitet. das war in teil 1 nämlich eine katastrophe! und ich bin gespannt, ob es uncut nach D kommt. ansonsten wirds in österreich gekauft :)

Zitieren  • Melden
0
PaterSigmund
  

@ IM Carlos:
LOL
@Topic:
Ich befürchte, dass das Spiel nicht so gut wie der erste. Da dieser so gut war, und jetzt an Teil 2 solch hohen Erwartungen gestellt werden, dass das Spiel diesen unmöglich gerecht werden kann.
Nichts desto trotz: HABEN WILL!

Zitieren  • Melden
0
Ninonasan
  

@ IM Carlos:
xDDDDDD
"You're nothing but my puppet" - Darkness

Zitieren  • Melden
0
Buschonaut
  

Bombengame, sträflichst unterbewertet, emotional packend und eine der besten Spielerfahrungen dieser Generation. Auf Teil 2 freu ich mich wie sonstwas.

Zitieren  • Melden
0
IM Carlos
  

Soooooon ....

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu The Darkness 2

14.02.12 13:00 Uhr

The Darkness 2

Test: The Darkness 2

"Jackie, Jackie, Jackie", flüsterte Mike Patton 2007 zahlreichen Videospielern in den Gehörgang. Er war die Stimme von The Darkness. So großartig der erste Teil... 

09.03.11 15:00 Uhr

The Darkness 2

The Darkness 2

Starbreeze ("The Chronicles of Riddick"-Games) ließen uns in der finalen Abschlusssequenz des offiziellen Comic-Lizenzspiels zu The Darkness nur erahnen, welche...