The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Plattform: (Wii U)
Release: 03. März 2017

User-Wertung:

Zelda: Breath of the Wild - Erster Spieler findet alle 900 Krog-Samen & erhält fragwürdige Belohnung

Insgesamt verstecken sich 900 Krog-Samen in The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Ein Spieler hat sie alle gefunden und zeigt uns, welche Belohnung er dafür erhalten hat.

Hestu steht auf Krog-Samen und freut sich über alle 900.

Hestu steht auf Krog-Samen und freut sich über alle 900.

Ja, ich weiß, Collectibles sind so eine Sache. Hat jemand wirklich Spaß daran, endlos durch Spielwelten zu kraxeln und nach sammelbaren Items zu stöbern? Die Suche nach den Krog-Samen aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist im Vergleich aber wirklich erfrischend, denn wir klauben die Samen nicht einfach vom Boden auf, sondern müssen zahlreiche Mini-Rätsel in der Umgebung lösen und stets aufmerksam sein.

Mehr: Zelda: Breath of the Wild - Dieser NPC will Link vor dem Selbstmord bewahren

Jetzt hat es der erste Spieler geschafft, alle 900 Krog-Samen in Breath of the Wild zu finden. Auf Reddit berichtet xFateAwaitsx von seinem Erfolg und verrät zudem, was er als Belohnung für diese Mammut-Leistung erhalten hat. Achtung Spoiler! Bitte nicht weiterlesen, wenn ihr selbst herausfinden wollt, was Hestu euch überreicht, wenn ihr ihm alle Samen überreicht hat.

Im Grunde sind die Krog-Samen dafür da, um eure Inventar-Plätze zu erweitern. Doch für den 900. Krog-Samen schenkt Hestu euch "Hestu's Gift", einen übelriechenden Kothaufen.

Das Geschenk von Hestu lässt zu wünschen übrig.

Das Geschenk von Hestu lässt zu wünschen übrig.

Mittlerweile hat xFateAwaitsx mehr als 170 Stunden in Breath of the Wild investiert und steht bei einem Gesamtfortschritt von 99,75%. Allein für den letzten Krog-Samen hat er zwei Stunden lang die Spielwelt abgesucht. (via Kotaku)

Wie viele Krog-Samen habt ihr bisher gefunden?

Kommentare

camora
  

Zitat von KeksDose

KeksDose schrieb:


Warum?
Wenn er da Bock drauf hatte, die zu finden, ist doch ok? Oder bist du neidisch, weil du das Game fast durch hast und nur 3 Kroks gefunden hast? ;-)



ich bin nicht durch... wenn ich irgendwann durchkomme, mache ich ne flasche schnaps auf^^ und naja ich finde es total bescheuert soviel zeit beim suchen von den samen zu verschwenden. und immerhin gibts ein item!

Zitieren  • Melden
0
KeksDose
  

Zitat von camora

camora schrieb:

eigentlich ist das stück scheiße genau das, was der typ verdient hat!^^



Warum?
Wenn er da Bock drauf hatte, die zu finden, ist doch ok? Oder bist du neidisch, weil du das Game fast durch hast und nur 3 Kroks gefunden hast? ;-)

Zitieren  • Melden
1
camora
  

eigentlich ist das stück scheiße genau das, was der typ verdient hat!^^

Zitieren  • Melden
0
KeksDose
  

So wie es Nintendo mit den Kroks gemacht hat ist es am besten. Man stolpert beim Erkunden der Welt quasi ständig auf diese kleinen Racker und ich freu mich immer, wenn ich wieder ein kleines Minirätsel so nebenbei machen kann um an den Samen zu kommen. Klar, die Aufgaben wiederholen sich, variieren aber auch. Mir macht es jedenfalls Spaß, die Dinger zu sammeln. Und wie gesagt, man bekommt ja auch was dafür und dass man nur die Hälfte der Samen braucht, ist ja auch wieder sehr gut durchdacht von Big N. So hat man auch die faire Chance alle Taschenplätze zu erhalten, ohne hardcoremäßig alles abzufarmen. Dass es für alle 900 dann trotzdem noch ein Goodie gibt, ist doch super. GTA 4 und seine verkackten 200 Tauben sind ein gutes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte, die 900 Kroks das absolute Gegenbeispiel, von dem sich andere Entwickler eine Scheibe abschneiden dürfen. Gerne auch zwei.
Hach...das Spiel ist einfach ein Meisterwerk...äääh....ja...PUNKT! ;-)

Zitieren  • Melden
3
KickSomeCheese
  

Zitat von Sellfish_86

Sellfish_86 schrieb:

Collectibles in egal welcher Form sind schlechtes Gamedesign. Punkt.


Nur dass es sich hier um kein klassisches Collectible handelt, sondern eher um eine Belohnung, denn jeder Korok-Samen ist mit einem Task verbunden: richtig coole The Witness-mäßige Environment-Puzzle lösen, Zielscheiben abschießen, Checkpoint-Rennen/-Flüge absolvieren, verdächtige Objekte untersuchen, schwer zugängliche Orte wie Bergspitzen erreichen, Bäume erklimmen, magische Kräfte gezielt einsetzen, Weitwurf, Geschicklichkeitsaufgaben, versteckte Passagen freilegen und und und (tatsächlich wird man auch nach über 40 Stunden immer noch überrascht, wo und wie man überall Koroks findet).
Kein Schwein würde durch die Welt rennen und einfach 900 Samen einsammeln, aber das hier macht richtig Spaß und wäre bei manch anderen schon ein gesamtes Spiel. Zudem bieten sie, wie einige Andere hier schon erwähnt haben, auch einen echten Gegenwert.

Zitieren  • Melden
1
Fagballs
  

Zitat von Sellfish_86

Sellfish_86 schrieb:

Collectibles in egal welcher Form sind schlechtes Gamedesign. Punkt.


Wo fängt denn der Begriff an bei dir?
a. In verschiedenen Zelda-Spielen gab es Herzteile, je vier oder fünf davon haben einen neuen Herzcontainer gegeben. Die Herzteile lagen zum Teil einfach rum und mussten gefunden werden oder waren an eine Herausforderung gekoppelt.
b. In Breath of the Wild gibt es 900 Krogs, von denen man 441 finden muss, um einen Gameplay-Benefit zu haben. Alles darüber hinaus hat keinen Nährwert.
c. In vielen Open World Spielen liegen Items herum, die man sammeln kann (Federn, Päckchen, etc), deren einziger Zweck ist, einen Counter hochzählen zu lassen, bis es pling macht, und man ein Achievement bekommt.

Deine Wahl?

Zitieren  • Melden
1
48stunden
  

Zitat von Sellfish_86

Sellfish_86 schrieb:

Collectibles in egal welcher Form sind schlechtes Gamedesign. Punkt.


ich sammel in den ac games egtl immer gerne weil ich mir die Städte halt gerne anschaue und man des halt so "nebenbei zocken" kann.... (solange es halt net wie in unity anfangs an irgendwelche Apps gebunden is).... is allerdings auch auf die reihe beschränkt, in anderen games nervt mich des meistens auch.... kommt halt auf die welt an ^^

Zitieren  • Melden
0
Prinzenroller
  

Nintendos Stinkefinger an Ubisoft.
Den Krogs jage ich gern hinterher. Schon allein weil man fast nicht alle finden kann (zumindest mit einem echten Leben parallel). In Verbindung mit dem Grenznutzen (erste Erweiterungen sind schnell realisiert, weitere fallen nicht so ins Gewicht) sowie der Abwesenheit eines Achievementsystems entsteht kein Zwang bzw. "Unvollständigkeitsgefühl" bei mir.

Zitieren  • Melden
2
lacker37
  

Zitat von camora

camora schrieb:


so ein totaler bullshit. die dinger findet man nebenbei. und sie sind nicht notwendig. was da so schlimm dran sein soll, weiß ich nicht. punkt. (macht es das jetzt aussagekräftiger?)


Zumal die nett mit einen kleinen Rätsel versteckt sind ....ich freu mich jedenfalls immer ,wenn ich son kleinen
Schlingel finde ^^

Zitieren  • Melden
1
camora
  

Zitat von Sellfish_86

Sellfish_86 schrieb:

Collectibles in egal welcher Form sind schlechtes Gamedesign. Punkt.



so ein totaler bullshit. die dinger findet man nebenbei. und sie sind nicht notwendig. was da so schlimm dran sein soll, weiß ich nicht. punkt. (macht es das jetzt aussagekräftiger?)

Zitieren  • Melden
5

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere News zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild

25.04 19:07 Uhr

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zelda: Breath of the Wild vs. Skyrim & Co. - Map-Größe im Vergleich

Wie groß ist die Welt von Zelda: Breath of the Wild im Vergleich zu den Vorgängern und anderen Open World-Spielen? Ein Reddit-User hat nachgemessen. 

25.04 15:07 Uhr

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zelda: Breath of the Wild - Fan bastelt eigene, spielbare 2D-Version im NES-Stil

Zelda: Breath of the Wild erinnerte in einem Prototyp an den ersten Zelda-Teil für das NES. Jetzt gibt es eine Kombination aus dem fertigen Nintendo Switch-Hitl... 

24.04 19:07 Uhr

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zelda: Breath of the Wild - Spieler besiegt Leune in Hyrule Castle nackt & mit Bücherregal

Einem Spieler ist es gelungen, einen der stärksten Gegner in Zelda: Breath of the Wild lediglich mit einem Bücherregal zu töten.