The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Plattform: (3DS)
Release: 17. Juni 2011

User-Wertung:

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Das Original erschien bereits 1998 auf dem N64, doch Nintendo wird nicht müde uns auch nach 13 Jahren zu zeigen, wo der Deku-Baum die Nüsse hat. Zurecht, denn Nintendo präsentierte damals ein absolutes Brett, das man uns mit all seinen großartigen Ideen ungebremst vor den Kopf klatschen ließ und damit die Videospielwelt revolutionierte. Kann das 3D-Remake da mithalten?

Für den höchst absurden Fall, dass dieser Meilenstein unbemerkt an jemanden vorübergegangen ist, hier kurz die Geschichte unseres Lieblings-Strumpfhosen-Trägers: Hyrule wird von dunklen Mächten bedroht, die durch den Gerudokönig Ganondorf verkörpert werden. Der vom Schicksal auserwählte Junge Link erhält vom Wächter seines Heimatwaldes, dem Deku-Baum, den Auftrag das Königreich vor dem Untergang zu retten.
Im Kern ist Ocarina of Time unverändert. Die Story bleibt die des Originals, die Musik ist immer noch wunderschön und die Atmosphäre ungebrochen. Viel interessanter aber sind die Neuerungen, die das Game tatsächlich zu bieten hat. Die auffälligsten Eingriffe hat die Nintendo-Chirurgie bei den Texturen und Modellen vorgenommen, denn die wurden von Grund auf erneuert und präsentieren Ocarina of Time in einer neuen Pracht. Das fängt mit kleinen Pflänzchen in der Hylianischen Steppe an, geht über neu designte Türen in den Dungeons und endet bei Links komplett überarbeiteten Charakter-Model. Auf dem Marktplatz sind die Gebäude samt Innen-Ausstattung nicht mehr nur Hintergrundbilder, sondern echte 3D-Objekte. Eine weitere Verbesserung ist Nintendo durch die sinnvolle Einbindung des Touchscreens gelungen. Hier sind die gesamten Items übersichtlich platziert und können so sekundenschnell ausgetauscht werden. Dadurch entgeht man elegant dem Menu-Gewurschtel, was besonders wichtig für den Eisenstiefel-Wechsel-Marathon im Wassertempel ist. Ebenso praktisch ist der Touch-Screen für die Übersicht der Dungeons, denn auf dem unteren Bildschirm kann man die Karten bequem überblicken und zwischen ihnen hin und her wechseln. Gleiches gilt für die Ocarina-Melodien, die man sich während des Spielens unten einblenden lassen kann.
The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DBeim 3D-Effekt befand ich mich in einem Zwiespalt. Es ist vorstellbar, dass einige Leute das gesamte Game nur im 3D-Modus spielen - aber genauso wird es diejenigen geben, die den Regler nicht einen Millimeter Richtung 3D bewegen werden. Ich bin dabei folgenden Kompromiss eingegangen: Auf der Reise durch Hyrule war der 3D-Effekt an, sobald es zum Kampf kam oder ich Rätsel-Passagen löste, ging der Regler runter. Dennoch habe ich versucht so viel wie möglich in 3D zu spielen. Warum? Man nimmt OoT doch anders wahr, wenn man tatsächlich einen Tiefen-Effekt hat - trotzdem muss man sagen, dass es ohne 3D-Effekt eindeutig besser aussieht. Man kann in der 3DS-Version außerdem den Neigungssensor nutzen, sobald man in die Ego-Perspektive wechselt, um sich umzusehen oder mit dem Bogen zu schießen. Das funktioniert wunderbar, stößt aber im 3D-Modus an seine Grenzen, denn 3D-Effekt und Neigungssensor konkurrieren technisch miteinander und beides zusammen funktioniert einfach nicht.
The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DDas ist noch nicht alles, denn zum 25-jährigen Jubiläum lässt sich Nintendo nicht lumpen und spendiert euch Master Quest, das damals The Legend of Zelda: The Wind Waker für den GameCube beilag. Bei Master Quest handelt es sich um die schwierigere Variante von Ocarina of Time, bei der die Welt seitenverkehrt ist und die Gegner neu platziert wurden. Zockt ihr OoT ein Mal durch, schaltet ihr Master Quest frei. Und Nintendo legt noch einen drauf, denn eine Serie, die bereits ein Viertel-Jahrhundert existiert, muss gebührend gefeiert werden. Deshalb gibt es den Boss Modus dazu, in dem man sich mit aller Ausführlichkeit den Bossgegnern hingeben kann. Die streckt ihr entweder jeden einzeln nieder oder alle nacheinander in Folge. Dabei habt ihr bei jedem Boss auch nur die Items zur Verfügung, die ihr zu diesem Zeitpunkt im Besitz hattet.
Bei The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D handelt es sich nicht um eine lieblose Aufwärmung, sondern um eine würdevolle und angemessene Restauration eines Meilensteins. Man fühlt sich sofort zurückversetzt und ist wieder "zu Hause". Sobald man auf der Hylianischen Ebene einen großen Stein entdeckt oder eine kleine Insel im Wasser sieht, macht man sich sofort auf den Weg, in der Hoffnung dort ein neues Geheimnis entdecken zu können. Trotz der Überarbeitung merkt man dem Game die old school-Elemente noch an, denn hier gibt es keine Schnellreise-Option und sobald ihr das Spiel beendet und neu startet, müsst ihr erneut in Links Baumhaus beginnen. Natürlich ist das für Fans alles andere als neu, aber diejenigen, die bisher noch nicht in den Genuss dieses Spiels kamen, sollten die Gelegenheit nutzen; denn OoT hat Videospielgeschichte geschrieben und gilt bis heute als eines der besten Games aller Zeiten.
The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Kommentare

Pommes_mit_Mayo
  

Witzig wie ich der einzige bin der mit diesen ganze japan Spielen so rein gar nix anfangen kann. Ich denk da muss doch was dran sein wenns alle mögen, kaum probier ichs aus...Nix^^
Geschmäcker

Zitieren  • Melden
0
evil speak
  

das erste 3d zelda ist jetzt wieder 2d? logik...

Zitieren  • Melden
0
Kohlenstoff
  

Kann nichts von "technisch veraltet und gabs schon vor mehr als 10 Jahren lesen"...wie soll man wirklich denken ihr seid seriöse Tester wenn ihr keinerlei "Standard" habt...bei einem anderen Spiel wird des völlig abgewertet weil es grafisch nicht mehr auf der Höhe liegt...aber ein Ocarina auf Time kann noch so nostalgisch (bla bla die übliche Hype-Scheisse)sein wenn es aber dann 10/10 erhält obwohl die Texturen aussehen wie absolute Grütze...da kann das Spiel aufpoliert werden wie es will...es reizt den 3DS nicht aus...und sowas kann keine volle Wertung bekommen..
Ein Resident Evil 4 im Jahre 2021 kann auf einem popeligen Handy auch keine 96% mehr bekommen..
Kommen gleich wieder die Trolle getrollt und knallen den lächerlichen roten Daumen rein...höhö! Zelda ist undissbar" höhö!!!...
Habs auch..es macht Spass..aber ich scheine wohl einfach zu clever zu sein um auf diesen kindischen Schrott reinzufallen..höhö..Zelda für unterwegs!!...100% Wertungen!! sofort...garnicht erst spielen!!..das ist eh 100% das beste Spiel aller Zeiten!! eveeer" höhö!!!..
Muss frustrierend für andere Entwickler sein wenn Nintendo einfach immer mit dem selben Kram angetanzt kommt und dafür noch reichlich belohnt wird...

Zitieren  • Melden
0
2happy
  

Ich hab das Game vor 3 Stunden bekommen und bin wirklich mehr als positiv ?berrascht! Sieht super crisp aus, toler 3D Eindruck, smoothe Steuerung. Konnte mich l?sen, muss jetzt aber leider arbeiten....

Zitieren  • Melden
0
Pairikas
  

Hab grad Zelda den ersten Besuch abgestattet. Die grafische ?berarbeitung f?llt doch sehr stark auf, das Spiel sieht ph?nomenal aus. Und den 3D Effekt haben sie wirklich gut hingekriegt, zum erstmal schalte ich nur ungern auf 2D um und hab's bis jetzt auch kaum getan.
Ein wahrlich w?rdiges Remake das man nicht verpassen sollte ;)

Zitieren  • Melden
0
CallMeCayhan
  

Ich Wünsche jedem viel spass dabei :) also bei den jenigen wo es "erinnerungen" weckt.Das ist absolut ernst gemeint :) have a lot of Fun Wünscht der Türke

Zitieren  • Melden
0
Wolfdude
  

Ich fand es von Nintendo etwas Bedauerlich das sie es nicht einmal geschafft haben mit dem einzigen guten 3DS Spiel ein Bundle zu machen. Da kann man schon aus Prinzip den Kauf eines 3ds verweigern.
Trotzdem isses ein schönes Spiel. Toll finde ich es auch das sie es sozusagen repariert haben. Wo man zB in der N64 Version durch Bilder gelaufen ist und man es in der neuen Version zur 3d Landschaft gefixt hat.

Zitieren  • Melden
0
Scrub
  

Ein grandioses Game, keine Frage, aber kein Grund mir nur deswegen nen 3DS anzuschaffen. Das ist mir dann doch zu teuer.

Zitieren  • Melden
0
Gamefire
  

Sehr gutes Spiel, ich habe es auf dem N64 damals durch gespielt. Dann wollte ich es später noch ein zweites mal durchspielen, allerdings fand ich da das Dekubaum Level zu langweilig und habe alles samt Konsole und noch paar Spiele mehr auf eBay verkloppt ;-) Den Wassertempel habe ich auch eher in schlechter (öder) Erinnerung. Nichts desto trotz, für einmal durchzocken wirklich das beste Zelda bisher.

Zitieren  • Melden
0
Greg88
  

Allein die Erwähnung des Eisenstiefel-Wechsel-Marathons zeigt mir, dass bei diesem Test ein Kenner am Werk war...
für mich definitv das beste spiel aller zeiten. wer es noch nicht kennt unbedingt nachholen... würde sogar die anschaffungskosten eines 3ds rechtfertigen.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

30.09.14 10:02 Uhr

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Fans remaken Zelda: Ocarina of Time... im 2D-A Link to the Past-Look!

Wer etwas mit 2D-Optik und der A Link to the Past-Grafik anfangen kann, der wird beim Anblick dieses fantastischen Remakes einen Nostalgie-Flash erhalten. 

11.09.13 11:03 Uhr

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Zelda: Ocarina of Time - So schauts als First-Person-Game aus!

Dass The Legend of Zelda: Ocarina of Time für viele noch immer der 'aller-mega-tollst-beste' Teil der Serie ist, stellt ja kein Geheimnis mehr dar - wie das Spiel... 

21.02.13 14:37 Uhr

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Kommen auf die 3DS Virtual Console: Zelda: Oracle of Seasons & Ages

Erfreuliche Kunde für Retro-Zocker: Die beiden Capcom-Zeldas Oracle of Seasons sowie Oracle of Ages erscheinen in Kürze für die Virtual Console des Nintendo 3DS...