The Legend of Zelda: Skyward Sword

Plattform: (Wii)
Release: 18. November 2011

User-Wertung:

The Legend of Zelda – Skyward Sword

Die Katze ist aus dem Sack und entgegen ihrer Natur dabei nicht mit den Beinen aufgekommen. Ein Teaser-Bild und die Ankündigung ausgiebiger Motion Plus-Unterstützung sind das einzige was wir vor der E3 über das neueste Wii-Zelda erfahren haben. Ein Titel und eine technisch etwas unglückliche Ingame-Präsentation ausgiebiger Motion Plus-Unterstützung bleiben als Haupteindrücke von der Messe zurück. Doch natürlich gibt es noch mehr über Link's nächsten Waffengang zu sagen. Alle nennenswerten Infos haben wir deshalb in einem ersten Ausblick zusammengetragen. Die üblichen Spekulationen inklusive.


Das Master Schwert meistern


"Ausgiebige Motion Plus-Unterstützung" war mal wieder nicht ganz astrein ausgedrückt, denn genau genommen ist das kleine Upgrade für die Wii-Fernbedienung zwingend erforderlich, um in Skyward Sword ein weiteres Mal mit dem berühmtesten Elfen der Videospielgeschichte zu großen Abenteuern aufzubrechen. Wie sich dieser Perepherie-Zwang äußert, ließ Nintendo nicht lange unbeantwortet und erschien erwartungsentsprechend. Die verbesserte Bewegungserkennung durch die Motion Plus-Eweiterung dient dazu eure Bewegungen eins zu eins auf Link's Schwertarm zu übertragen. Hebt ihr die Wiimote, so streckt auch Link seinen Arm in die Höhe. Senkt ihr sie wieder langsam nach unten, spiegelt sich diese Aktion in seinen Animationen. Das Nunchuk imitiert dabei den Griff des Schildes, welcher durch einen kurzen Schwung nach vorne einsatzbereit gemacht wird. In seinen Grundzügen die ideale Ausgangstellung für Schwertkampfspiele, wie man sie sich schon bei Ankündigung der Wii erträumt hat. Und Nintendo will die Fähigkeiten des Controllers auch konsequent ausnutzen, um Zelda zumindest erstmal in den Kämpfen auf ein neues Level zu bringen. Konnte man Standard-Gegner früher noch recht leicht durch ein paar schnelle Ausweichbewegungen und sorgloses Draufknüppeln zur Strecke bringen, erfordert nun selbst das gemeine Fußvolk schon ein wenig Taktik. Die bekannten fleischfressenden Pflanzen halten ihr Maul mal vertikal mal horizontal offen und können nur durch einen Schwertstreich in gleicher Richtung verletzt werden. In den Bosskämpfen sind dann nicht nur das Aufschlüsseln der Angriffsmuster, sowie schnelle Reflexe gefragt, sondern auch angemessene Schlagpräzision. Dabei hilft wie üblich eine Lock-on-Funktion die Gegner im rechten Winkel zu behalten, damit ihr nicht nebenbei auch noch mit der Kamera kämpfen müsst. Selbstredend hat Link immer noch seine oft erprobten Tricks auf dem Kasten und sich gleich ein paar neue Techniken angeeignet, die ihr auch hübsch üben dürft, denn die Zeiten simplen Knöpfchendrückens scheinen vorbei zu sein. Per Schildstoß, durch entsprechende Nunchuk-Bewegung initiiert, lassen sich Feinde zurückwerfen oder Projektile zurück zum Absender schicken. Den altbekannte Rundumschlag entfacht ihr, indem ihr beide Controller-Einheiten in eine Richtung reißt, was nun auch vertikal funktioniert. Dabei schlägt Link einen Salto und lässt sein Schwert zu Boden sausen. Haltet ihr die Wiimote hingegen einen Moment lang still, lädt sich die Klinge auf für einen schmetternden Superschlag. Gen Himmel gerstreckt potenziert sich der Stärkezuwachs in einem Energieschuß, welcher der Waffe entweicht, wenn ihr sie wieder nach vorne schwingt.
The Legend of Zelda ? Skyward Sword

Wii Sports Zelda

Wenn es allerdings nur um fein ausgearbeitete Schwertkämpfe ginge, hätte Nintendo wohl auch Link's Waffengang von Team Ninja entwickeln lassen. Zelda wäre nicht Zelda, wenn nicht wieder zahlreiche weitere Werkzeuge in den Auseinandersetzungen und natürlich auch den Rätseln zum Einsatz kommen würden. Diese werden nun bequem und schnell per Pointer in einem Kreismenü á la Twilight Princess ausgewählt, welches ihr mit dem B-Knopf aufruft. Der Weg ins Pausenmenü entfällt. Items, die ihr garantiert vermissen würdet, kehren in wie üblich teils überarbeiteter Form zurück oder werden einfach anders bedient. Schon in Twilight Princess kam der Wii-Pointer beim Zielen mit der Steinschleuder zum Zug und so auch hier. Pfeil und Bogen erinnern in der Anwendung hingegen an Wii Sports Resort. Auch hier nehmt ihr Ziele mit dem Pointer aufs Korn, spannt die Sehne indem ihr den Nunchuk zurückzieht und schickt den Pfeil auf Reisen, sobald ihr den zuständigen Knopf loslasst. Das hat schon im Sports-Sequel gut funktioniert und klingt für ein richtiges Abenteuer-Szenario umso spannender. Allerdings dürfte die Geschichte für Rechts- wie Linkshänder gleichermaßen unnatürlich werden, da man im Normalfall den Bogen in der schwachen Hand hält und mit der starken den Pfeil aufsetzt. Überhaupt stellt sich ganz allgemein die Frage wie dieses Problem gelöst wird. Um Twilight Princess auf die Wii umzusetzen, wurde noch das komplette Spiel gespiegelt, nur damit Link - entgegen seiner Gewohnheit - das Schwert in der rechten Hand hält. Dass Nintendo diesmal Steuerungsalternativen anbietet, bleibt nur zu hoffen, sonst könnten Linkshänder bei einem Spiel, das so viel Wert auf genaue Bewegungsübertragung legt, einen nicht zu unterschätzenden Nachteil haben. Auch die vielseitig nützlichen Bomben erfahren eine Einsatzerweiterung und können nun nicht nur abgelegt oder geworfen, sondern auch über den Boden gekegelt werden. Die letzten beiden Aktionen selbstredend wieder mit originalgetreuen Motion Plus-Umsetzungen, die sich in die Reihe der Wii Sports-Reminiszenzen gesellen. Zu den vorgestellten neuen Gadgets gehören die, bereits aus Spirit Tracks bekannte Peitsche, die ebenfalls auf Wiimote-Schwünge reagiert und zum Items einsammeln und Gras mähen dient, kleinere Gegner wie Fledermäuse wegputzt und größere Exemplare zumindest betäubt oder ihre Abwehr zerschmettert. Ob das vielseitige Instrument auch verwendet werden kann, um sich über größere Distanzen zu schwingen und damit vielleicht sogar den Greifhaken ersetzt, ist noch nicht über den Äther gelangt. Mit einer schlicht "The Beetle" genannten Vorrichtung verschießt Link einen fliegenden Käfer aus seinem Arm, der daraufhin aus der Rückansicht direkt mit der Fernbedienung durch den Raum dirigiert wird und im Flug Gegenstände einsammeln und an einen anderen Ort transportieren kann oder mit dem sich einfach nur prima die Gegend erkunden lässt. Ein Gegner ist selbst für den Bogen außer Reichweite? Einfach den Beetle aussenden, unterwegs eine Bombe aufgabeln und die Pyroladung dem Unhold in das fiese Face gesetzt. Problem solved!
The Legend of Zelda ? Skyward Sword

Ausblick auf Ausblicke

Zelda-Papa Shigeru Miyamoto selbst bezeichnet Skyward Sword als einen entscheidenden Wendepunkt in der lange Geschichte der Reihe. Sollten alle bewegungssensitiven Elemente technisch sauber umgesetzt werden und sich intuitiv ins Gameplay einfügen, ohne dabei anstrengend oder nervig zu werden, mag das für das eigentliche Spielgefühl zutreffen und den bereits in Twilight Princess vollzogenen Ansatz in seiner so ursprünglich gedachten bzw. von Spielern erhofften Qualität darstellen. Allerdings bezog sich die vielfach geäußerte Kritik an einigen der letzten Teile weniger auf die Art der Bedienung, sondern die immer neu aufgekochte und kaum variierte, wenngleich in Perfektion dargebrachte Struktur eines Zeldas, wodurch die Formel inzwischen zu vorhersehbar geworden ist. Auch Erzählung und Inszenierung sind noch nicht die Aushängeschilder der, trotz allem immer noch unglaublich beliebten Reihe. Da aber zum jetzigen Zeitpunkt noch wenig oder eigentlich eher nichts über Story und Welt, sowie den Spielablauf bekannt ist, bleibt nur Spekulation. Traditionsgemäß setzt jedes Zelda ein bestimmtes Element ins Zentrum. In A Link to the Past die Reise zwischen den beiden Dimensionen. In Ocarina of Time die titelgebende Zauberflöte. Oder in Twilight Princess die Verwandlung in einen Wolf. Anhand des neuen Namens und des Teaser-Artworks, zu dem bereits die Vermutung geäußert wurde, dass das Mädel im Vordergrund die Personifizierung von Link's Master Sword darstellt, die ich jetzt einfach mal als wahr deklariere, kann man davon ausgehen, dass die magische Klinge diesmal eine noch gewichtigere Rolle spielen wird. Grafisch erscheint das was man bisher vom Spiel sehen konnte wie eine Mischung aus den letzten beiden Konsolen-Episoden. Die Animationen, einige Symbole und die Dynamik erinnern überdeutlich an Twilight Princess. Dessen erdige, von Überstrahl-Effekten durchzogene Optik weicht allerdings wieder einem eher mit Pinseln gemalten Eindruck. Dabei entspricht das Shading hier aber nicht genau dem edlen Zeichentrick-Look aus Wind Waker, sondern wirkt wie aus Wasserfarben geschaffen und ähnelt so ein wenig Street Fighter IV. Auch wenn ich den Stil im letzten Teil wirklich toll fand, es fehlte ein bisschen an visueller Abwechslung (was aber auch für Ocarina of Time gilt) und so gefällt mir persönlich die zurückgewonnene farbenfrohe Ausrichtung sehr gut. Dennoch ist der optische Eindruck bislang alles andere als überwältigend. Insgesamt wirkt alles ein wenig ver- und ausgewaschen und atmosphärische Panoramen, wie sie mir Zelda sonst bietet waren auch noch keine in Sicht. Obendrein erscheinen die Symbole für Wiimote und Nunchuk an der linken und rechten Bildschirmseite unnötig und unnötig groß. Hoffen wir mal, dass sie nur zu Präsentationszwecken dienten. Aller Vorabkritik oder auch Begeisterung zum Trotz, muss man sagen, dass wir hier nur einen ersten Blick auf eine Fassung von Zelda - Skyward Sword bekommen haben, die noch einen guten Weg vor sich hat und bei der sich somit noch einiges ändern kann. Miyamoto verkündete das die Entwicklung definitiv noch bis Ende des Jahres andauern wird und wir nicht mit einer Veröffentlichung vor dem ersten Quartal 2011 rechnen dürfen. Doch zum Glück haben Nintendo-Fans in diesem Jahr noch ein paar andere Knaller vor sich, um sich die Wartezeit zu verkürzen. Vorschauen dazu folgen. Und auch über Skyward Sword halten wir euch auf dem Laufenden und vielleicht dürfen wir schon auf der Games Com persönlich Hand an das heiß erwartete Werk legen.
The Legend of Zelda ? Skyward Sword

Kommentare

andy31071981
  

ja geb ja zu auch wenn es grafisch fui is werd ich so oder so eh spielen.
hab bisher jedes zelda und jedes metroid gespielt...

Zitieren  • Melden
0
Pairikas
  

Zu kritisieren an den letzten Teilen gibts f?r mich insbesondere den zu leichten Schwierigkeitsgrad. Aber was man jetzt so h?rt, mit den neuen taktischen Komponenten in den K?mpfen, hoffe ich mal dass der mal wieder nach oben geht.
Ansonsten mach ich mir bei Zelda eigentlich keine Sorgen. Its Zelda!

Zitieren  • Melden
0
  

Ich mache jetzt ein Trinkspiel, jeder von euch darf mitmachen: Jedes Mal wenn jemand schreibt, dass er die Optik von Zelda nicht mag trinkt man ein Gla? Vodka (man darf auf ?hnlich starke spirituosen, bei Mangel ausweichen). Zum Schluss ein Bonusspiel: habt ihr l?nger durchgehalten als bei der Ank?ndigung von WindWaker? Wenn ja, bekommt ihr einen Keks.

0
Cuberde
  

Endlich wieder ein Celda. :3

Nur sieht das Spiel, mal abgesehen von der Steuerung, ansonsten wieder nach einem "08/15-Zelda" aus. :/

Zitieren  • Melden
0
andy31071981
  

bbrrrr Grafisch is das echt nicht mein ding fui

@Legastheniker
hab geh?rt soll menschen geben die net wissen das es vor dem jahr 1990 auch schon konsolen und co gab

Zitieren  • Melden
0
Legastheniker
  

@Ferdinand Borderlands!!!

Das erste Zelda ist eventuell nicht mehr mit diesem zu vergleichen, seit 1986 hat sich einiges getan ;).

Zitieren  • Melden
0
Ferdinand Borderlands!!!
  

hab des erste gespielt, war sehr gut und ich hoffe dieses teil machts noch ein st?ck besser

Zitieren  • Melden
0
KampfbaerTheOnly
  

Wenns die gewohnte Qualit?t bietet, werd ich mir wohl noch ne Wii zulegen m?ssen.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video
  

weitere Berichte zu The Legend of Zelda: Skyward Sword

03.08.13 15:55 Uhr

The Legend of Zelda: Skyward Sword

Zelda: Teaser zu einem toten CGI-Film-Projekt

Die Imagi Animation Studios - bekannt für Teenage Mutant Ninja Turtles oder Astro Boy - animierten im Jahr 2007 einige Szenen für einen potentiellen Zelda-CGI-Film.... 

19.04.13 10:34 Uhr

The Legend of Zelda: Skyward Sword

The Legend of Zelda: A Link to the Past 2 - 10 Minuten Gameplay

Es war schon eine ziemlich Überraschung, als Nintendo auf der letzten Nintendo Direct einen neuen Ableger vom Zelda-Klassiker A Link to the Past ankündigte. Das... 

29.11.12 18:25 Uhr

The Legend of Zelda: Skyward Sword

Nintendos Iwata redet über neues 3D-Mario und Zelda für die WiiU

Und schon wieder Satoru Iwata: Der Nintendo-Boss sprach nun erstmals über neue 3D-Ausgaben von Mario und Zelda für die WiiU. Demnach habe sich seine Firma die...