The Wheelman

Plattform: keine Angabe
Release: keine Angabe

User-Wertung:

Wheelman

Als „Vin Diesel“-Fan hatte man es die letzten Jahre ziemlich schwer. Zuerst verabschiedet sich der Mensch mit der wohl tiefsten Stimme der Welt von „xXx“ und „Fast and the Furious“, dann kommt ein Film wie „Der Babynator“. Dafür scheint dies das Jahr des Vins zu sein. Nicht nur, dass er wieder bei beiden Film-Franchises einsteigt, nein, es gibt auch zwei neue Spiele mit dem Muskelpaket. Neben Riddick leiht Diesel auch „The Wheelman“ sein Konterfei und beweist eines: Es kann auch durchschnittliche Spiele geben, die Spaß machen!


The dark... is afraid of me

Was mir in Wheelman sofort auffällt, ist, dass es darauf getrimmt wurde, einen Hollywood-Streifen im Stile eines Transporters oder Fast and the Furious zu imitieren. Ich werde in die Haut des Undercover-Agenten Milo Burik (Vin Diesel) versetzt, der hinter dem Steuer einer fetten Karre sitzt und auf seinen zu transportierenden Fahrgast wartet. Die dunkelhaarige Schönheit springt auf den Rücksitz und sofort geht es in ein von rasanten Kameraschwenks gespicktes Tutorial, das mich mit den Grundlagen von Wheelman vertraut machen soll. Schauplatz ist Barcelona, das anscheinend zu 50 Prozent aus Polizeiwagen besteht (die anderen 50 Prozent sind die bösen Buben), die mir direkt am Heck hängen. Nachdem ich ein paar Straßensperren in Zeitlupe durchbrochen habe, geht es in den ersten "Infight" mit einem "Bullen". Nein, ich steige nicht aus, sondern benutze meine Karre als wuchtiges Schlagistrument. Das klingt komisch, wurde von Midway aber hervorragend umgesetzt. Bewege ich den rechten Analogstick, schwenkt mein Gefährt mit brachialer Gewalt in die entsprechende Richtung aus und rammt meinen Kontrahenten. Dessen fahrbare Unterlage wird dadurch natürlich arg in Mitleidenschaft gezogen, bis es nur noch ein kullerndes Wrack ist. In diesem Zustand ist er dann bereit für den finalen Gnadenstoß - hier auch "Finishing" genannt. Ja man merkt Wheelman an, dass die Jungs von Mortal Kombat dahinter sitzen, nicht zuletzt auch an den Autokennzeichen der Fahrzeuge, welche die Abkürzungen von Midway-Spielen tragen. Doch weiter geht es in dem Tutorial. Meine hübsche Beifahrerin weist mich auf eigentlich unübersehbare Hindernisse hin und sagt mir, wann ich abbiegen soll. Die Polizisten werden immer aggressiver, mittlerweile gesellt sich ein Hubschrauber zum jagenden Volk - ja, in Wheelman wird das Geschehen hollywoodmäßig inszeniert. Da fährt man durch Gebäude, Zeitlupen lassen einen waghalsigen Sprung wie eine Ewigkeit erscheinen und Crashes, die das Auge mit grotesk umherfliegenden Körpern konfrontieren, erinnern an die Takedowns aus Burnout Paradise - nur dass sie nicht ganz so schön inszeniert sind.
Wheelman

Da ist Tee drin

Befeuert wird Wheelman von der inflationär häufig genutzten Unreal Engine 3, die nicht nur seit The Last Remnant auch für Nicht-Egoshooter genutzt wird. Epics Gerüst leistet hier ganz gute Arbeit, dennoch wirkt Wheelman längst nicht so poliert wie ein Burnout oder GTA IV. Barcelona, wie es dargestellt wird, sieht ziemlich langweilig und repetitiv aus, und in der Ferne macht man auf allen Systemen Bekanntschaft mit Popups. In den Cutszenen fielen uns außerdem einige Tearing-Artefakte auf. Die Automodelle, die übrigens keine Fantasiegebilde sind, sehen nett aus, der Detailgrad lässt aber auch hier zu wünschen übrig. Ihre Fahreigenschaften dafür nicht. Die fallen je nach Modell nämlich immer authentisch aus. Klar, mit einem Smart mag man zwar überall einparken können, legt man sich aber mit einem Pontiac an, weiß man, warum Jason Statham in The Transporter einen Audi fährt. Doch ich greife vor. Wir befinden uns ja immer noch in unserem Tutorial. Nachdem wir einer typischen Autoverfolgungsjagd-Situation (Auto fährt in enger Gasse, plötzlich kommt ein Gefährt entgegen) entrinnen konnten, setzten wir unseren Passanten an der, auf meiner Minimap verzeichneten, Stelle ab und fertig ist die Einführung. Die Minimap solltet ihr übrigens oft nutzen, da ihr euch in dem virtuellen Barcelona wohl verirren würdet. Das liegt zum einen an den immer gleichen Häuserfassaden und zum anderen an eurem PDA. Aktiviert ihr diesen, könnt ihr nämlich zu jedem Punkt auf der Karte springen, um eine Mission anzunehmen - auf diese Art hat man es nicht nötig, sich das Straßensystem zu merken.
Wheelman

Ich steh' auf so 'nen Scheiß

Als letztes großes Fahrfeature lassen sich dann noch die Spezialfähigkeiten nennen. Hat man durch Rammen oder besonders coole Fahraktionen eine Energieleiste aufgefüllt, kann man z.B. die Zeit verlangsamen, während man gleichzeitig eine 180-Grad-Drehung vollführt und rückwärts fahrend mit seiner Waffe (damit meinen wir nicht das Auto, sondern tatsächlich eine Knarre) auf die angezeigten Schwachstellen der gegnerischen Fahrzeuge zielt. Bei einem Treffer in den Benzintank passiert genau das, wovor uns die Lehrer im Chemieunterricht gewarnt haben, was wir aber schon immer sehen wollten. Gerade diese Manöver sind es, die Wheelman einfach spektakulär aussehen lassen, und das schöne ist, dass sie einen spielerischen Mehrwert besitzen. Beherrscht man die Spezialfähigkeiten (und das sollte man gegen diese aggressive KI), werden die Kämpfe viel einfacher und spaßiger. Man könnte nämlich auch auf die Gegner schießen und die Autos kaputtschrotten, was auf die Dauer und aufgrund der ständig respawnenden Gegner in Syssiphusarbeit ausartet.
Wheelman

Wheelman ist mein Wingman fürs Wochenende

Kommentare

xXDonReneXx
  

Das Game kann man eigentlich nur auf eine Art spielen: Hirn aus, Spa? an ^^

Wenn man sich drauf einl?sst machts aber irgendwie richtig Laune! Nur die Nebenmissionen find ich etwas misslungen, ich hatte da irgendwie keinen Anreiz die zu spielen. Und etz wo die Story schon vorbei is seh ich erst recht keinen Grund mehr dazu...

Alles in allem aber ein sehr kurzweiliges, lustiges Game. Zum Budget Preis auf jeden Fall nen Kauf wert!

Zitieren  • Melden
0
Kampfwurst2
  

@Der Schwarze Ritter
Geb ich dir volkommen recht, GTA 4 ist mit der Zeit elends langweilig.

"wer sich aber nicht 100 Stunden mit Nico Bellic und dem Abschie?en von Tauben besch?ftigen will"... LOL, geiler Spruch

Zitieren  • Melden
0
Cabal2k
  

@Keksi360
2-3 Wochen warten? Wozu, wenn man es jetzt schon f?r 38,99 ? Versandkostenfrei haben kann?

360 (Ist Multi 5 inkl deutsch)
http://www.play.com/Games/Xbox360/4-/3323679/-/Product.
html?cur=258
PS3 (Ist Multi 5 inkl deutsch)
http://www.thehut.com/hut/10028389.product

Zum Spiel:
Nettes Spiel f?r zwischendurch, gef?llt mir, w?rde so 78% geben, nicht mehr weils halt teart und ab und zu mal ruckelt. Grafik ist ganz gut aber an GTA IV kommt die Grafik nicht ran vor allem was die Lebendigkeit der Stadt anbelangt.

M?sste ich das Spiel beschreiben w?rd ich es als gelungene Mischung aus GTA, Driver, Burnout und Crazy Taxi beschreiben mit ein paar wirklich coolen neuen Ideen (180 Grad Zeitlupendrehung, Auto?bernahme w?hrend der fahrt, Rammen mit rechten Stick etc)

Zitieren  • Melden
0
RaPe
  

Mir hat die Demo Spa? gemacht. Da dieser f?r mich immer noch der wichtigste Grund ist ein Spiel zu m?gen, schrecken mich grafische M?ngel vor einem Kauf nicht ab. Nach Driv3r brauche ich mal wieder einen Titel mit ?hnlichem Spielprinzip.

Zitieren  • Melden
0
Spielereins
  

ich fand das spiel schon ganz gut aber kaufen w?rde ich es jetzt noch nicht aber sobald der preis gedr?ckt wird, w?r ich wohl dabei.

Zitieren  • Melden
0
Saibot
  

Autos, Frauen, Vin Diesel: Das sind DIE Gr?nde ein Spiel zu kaufen :D

Zitieren  • Melden
0
KingDingeling83
  

7/10?????? das spiel ist ja mal wirklich der ?belste trash. 5/10 w?rde wirklich besser passen. Aber das ist ja eh geschmackssache

Zitieren  • Melden
0
Tomsn_
  

Muss FiscHw?cg da zustimmen, nach der Demo war ich doch ern?chtert. Selbst als ich mir einredete, es sei nur ein "Funny Arcade Game" wollte der Funke nicht ?berspringen. 5/10 von mir.

Zitieren  • Melden
0
FiscHwäcg
  

Naja. Find das Review nicht so gut. Irgendwie wird versucht unbedingt das gute in Wheelman zu sehen. H?tte auf jeden Fall nur 6/10 verdient in meinen Augen.

Zitieren  • Melden
0
gelöscht
  

Was ich nicht verstehe ist, dass man immer, wenn man GTA4 gegen andere Spiele vergleicht, von den ach so abwechlungsreicheren Auftr?gen in GTA spricht.
95% der Auftr?ge in GTA sind hinfahren und alle abknallen. Das ist schon ganz sch?n abwechslungsreich.
Der rest sind Verfolgungsjagden, bei denen der kleinste Fehler reicht, damit ich wieder eine halbe Stunde umsonst gespielt habe.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video