Tom Clancy’s Ghost Recon Shadow Wars 3D

Plattform: (3DS)
Release: 25. März 2011

User-Wertung:

Ghost Recon – Shadow Wars

Tom Clancy-3DS-Kriegsspiele, die Erste. Während alle Welt immer noch auf einen neuen Next-Gen-Auftrag der Spezial-Soldaten wartet, dürfen sich 3DS-Besitzer bereits jetzt in taktische Gefechte mit dem „Ghost“-Team stürzen. Was schnell die Angst vor einer lieblosen Franchise-Gurke auf der 3D-Welle schürt, entpuppt sich als geldwerter Videospiel-Kleinkrieg, der erfolgreich die Tradition rundenbasierter Handheld-Strategie fortsetzt.

Es sind mal wieder die Kommunisten die Ärger machen und durch ein Komplott den amtierenden demokratischen Präsidenten ins Abseits lenken wollen. Nach einem angeblichen Anschlag terroristischer Gruppierungen aus Kasachstan, werden die Amerikaner (Wer auch sonst?) um Hilfe gebeten, die ihre "Ghosts" ins Gebiet schicken, um der Sache (mit Waffengewalt) auf den Grund zu gehen. Wer sich für anspruchsvolle, differenzierte Politikthriller begeistern kann, ist hier falsch. Das einzige was ihr wissen müsst, ist, das dort drüben die Bösen stehen und eure sechsköpfige Mannschaft von Elite-Soldaten ihnen entgegentreten muss. Wie, nur sechs Leute? Ganz recht, "Ghost Recon - Shadow Wars" steht im Geiste von Titeln wie "Fire Emblem". Statt dauernd weiteres Kanonenfutter zu rekrutieren, seid ihr auf eure vorgegebenen Spezialisten beschränkt. Wenn einer von ihnen stirbt, gilt der Einsatz automatisch als gescheitert. Dafür besitzen sie auch sowas wie Persönlichkeiten, die zwar alle aus der Stereotypen-Rubrik des Charakter-Katalogs stammen, einem aber dennoch eher ans Herz wachsen als gesichtslose Einheiten aus der Massenproduktion und obendrein mit Sternen, die ihr durch erfolgreich absolvierte Missionen verdient, aufgewertet werden können.
Ghost Recon ? Shadow WarsJedes Mitglied des Sechstetts hat individuelle Fähigkeiten und meist noch eine Zweitwaffe im Gepäck. Der Ingeneur kann ein Geschütz aufstellen, der Medic sich selbst und Verbündete heilen, der Spion verfügt über einen Tarnanzug und ist nur aus nächster Nähe zu erkennen. Diese Talente dürft ihr in abwechslungsreichen Missionen gegen recht intelligente und stets in der Überzahl auftretende Gegnerhorden einsetzen. Die Ziele ändern sich obendrein während eines Einsatzes. Habt ihr eben noch den Selbstzerstörungsmechanismus am Flugzeug aktiviert, müsst ihr nun einen feindlichen Soldaten davon abhalten Verstärkung ranzurufen. Eure Widersacher sind so clever auf die schwächsten des Teams zuerst loszugehen, sich gegenseitig zu versorgen und Feuerunterstützung zu leisten. Die Entwickler haben ein paar nicht schwindelerregend originelle, dafür aber bedeutsame taktische Details untergebracht. Bäume und Sträucher gewähren Sichtschutz und/oder Deckung vor Beschuss. Häuser reduzieren den erlittenen Schaden gar um die Hälfte, wenn von außen auf drinnen befindliche Einheiten gefeuert wird. Stehen Teammitglieder nah beieinander, gewähren sie sich gegenseitig Unterstützungsfeuer. Zusammen mit den verschiedenen Talenten der "Ghosts" und der Überlebensvorgabe eröffnet sich so ein nicht zu komplizierter, dennoch anspruchsvoller Taktik-Feldzug, der bei Lernkurve und Schwierigkeitsbalance vorbildlich geriet und obendrein mit großem Umfang glänzt. Im Laufe der etwa zehn Stunden währenden Kampagne spielt ihr noch zahlreiche Skirmish-Partien gegen den Computer frei. Oder ihr messt euch mit einem Freund, allerdings - und das ist gleichermaßen lobens- wie scheltenswert - nur, indem ihr den 3DS dabei nach jeder Runde weiterreicht.
Ghost Recon ? Shadow WarsEtwas weniger "begeisternd" (Get it?) ist die grafische Umsetzung des Titels, die sich mit grob gezeichneten Einheiten, sparsamen Effekten, Standbild-Cutscenes und etwas generischen Landschaften nur wenig über bekanntem DS-Niveau befinden. Dafür ist das Geschehen übersichtlich. Obendrein bietet "Shadow Wars" unerwartet den vielleicht besten 3D-Eindruck des bisherigen Spiele-Lineups. Trotz oder gerade wegen des Verzichts auf Tunnelfahrten, heranfliegenden Objekten oder Paralax-Scrollings vermittelt die Optik eine natürliche Tiefe und Plastizität. Durch die vielen Schluchten und Gebäude in der Landschaft sieht das ganze Geschehen aus wie eine greifbare Spielzeugwelt. Dabei wirkt die Darstellung zum einen nicht wie sonst wie aus Schichten aufgebaut, zum anderen sorgt das ruhige Tempo dafür, dass das Spielen nicht so schnell die Augen belastet. Einer der wenigen Titel, bei denen ich den 3D-Effekt immer angelassen habe.
Ghost Recon ? Shadow Wars

Kommentare

BGKfromEden
  

Das ist das dritte Spiel des Start Lineups welches mich interessiert, aber da ich schon Street Fighter und Pilot Wings habe, warte ich erstmal, entweder bis das Spiel g?nstiger wird, oder aber ein besseres erscheint.

Zitieren  • Melden
0
zig
  

mir gef?llt das spiel richtig gut.

Zitieren  • Melden
0
IceOnly2
  

Naja die Spielzeugwelt kann man m?gen, muss man aber nicht. Hab mir mehr darunter vorgestellt als ich den Titel zum Testbericht gelesen habe.

Zitieren  • Melden
0
PipBoy95
  

H?rt sich f?r mich echt interessant an und w?re bei einem aktuellen 3DS Kauf mit SF4 meine erste Wahl, gerade weil X-Com auf dem PC damals super war und das Prinzip in abgespeckter Form auf einem Handheld bestimmt gut funktioniert

Zitieren  • Melden
0
MikeSEMILIA
  

wann gibts mal was neues zu future soldier und der beta. warte schon seit sc.c drauf

Zitieren  • Melden
0
Zocker 3000
  

Ich dachte der 3ds k?nnte mehr als nur vogelperspektive.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video