Trivial Pursuit

Plattform: (PS2, Wii, Wii U, XBox 360)
Release: 12. März 2009

User-Wertung:

Trivial Pursuit

Im „digitalen Zeitalter“ scheinen Brettspiele immer mehr zu einem vergessenen Kulturgut vergangener Tage zu werden. Fernsehen und Internet sind mittlerweile zu omnipräsent, als dass sich Familien und Freunde regelmäßig bei einem gemütlichen Spieleabend fernab dieser beiden Medienformen am Wohnzimmertisch zusammensetzen. Doch wenn man ehrlich ist, haben Brettspielklassiker wie Scrabble, Risiko, Monopoly & Co. noch längst nichts von ihrem alten Charme eingebüßt; wenn man ihnen denn auch eine Chance gibt.

Zu diesen Klassikern zählt sicherlich auch Trivial Pursuit, welches in den Neunziger-Jahren gar als Fernsehshow umgesetzt wurde und nun - knapp 30 Jahre nach seiner Erfindung - dank Electronic Arts ebenfalls Teil der voranschreitenden Digitalisierung wird. Wie sich die - frei übersetzte - "Jagd ums Allgemeinwissen" auf der PS2, PS3, der Xbox 360 und Wii im Detail gestaltet, erfahrt ihr in dieser AreaGames-Review.

Wanted: Allgemeinwissen

Mit den für Offline-Multiplayer-Partien gedachten Modi "Klassik" und "Trivial Pursuit Party" sowie dem Einzelspielermodus "Trivial Pursuit Tempo" stehen dem Spieler drei Spielmodi zur Wahl, die sich allesamt natürlich am Spielprinzip des Originals orientieren, das von EA vor allem im Klassik-Modus 1:1 übernommen wurde. Wie im Original müssen dort alle sechs der sich in den Eckfeldern des - nun virtuellen - Spielbretts befindenden Wissensecken gewonnen werden. Dazu müssen Fragen aus den Kategorien Erdkunde (Blau), Unterhaltung (Pink), Geschichte (Gelb), Kunst & Literatur (Violett), Wissenschaft & Technik (Grün) und Sport & Vergnügen (Orange) beantwortet werden, bevor man mit komplettiertem Wissensspeicher ins Zentrum vorrücken darf und eine von den anderen Spielern ausgewählte finale Frage beantworten muss, um das Spiel zu gewinnen.
Trivial PursuitWährend "Trivial Pursuit Tempo" das klassische Spielgeschehen mit Bonusereignissen und Punktesystem etwas variiert und die ein oder andere Multiplayer-Session durchaus spannender macht, dürfte sich wohl kaum jemand für den Einzelspielermodus "Trivial Pursuit Tempo" interessieren, in dem es besonders viele Punkte für besonders schnelle Antworten hagelt. Dieser macht - auch wenn der eigene Freundeskreis nur eine Person umfasst - nämlich ungefähr genauso viel Spaß, wie Wetten auf ein von Robert Hoyzer gepfiffenes Fußballspiel abzuschließen.

Viel Multiple Choice, kein Online-Multiplayer

Für Abwechslung wollen verschiedene Fragentypen bei der virtuellen Allgemeinwissensjagd sorgen. Diese erstrecken sich von "Richtig oder Falsch" (50/50-Chance) über "Multiple Choice" (die richtige aus vier Antworten wählen) bis hin zu "Wo liegt was", wie man es vielleicht aus der Raab'schen Spielshow "Schlag den Raab" kennt. Hier wird nach einem Ort gefragt, der auf einer Weltkarte mittels Stecknadel markiert werden soll - je näher, desto besser. Da sich der Großteil der Fragen jedoch regelrecht auf "Multiple Choice"-Fragen versteift, halten sich sowohl Abwechslung als auch der Schwierigkeitsgrad der virtuellen "Jagd ums Allgemeinwissen" im Vergleich zu seinem Vorbild, bei dem die Antworten ohne Auswahlmöglichkeiten gewusst werden wollen, in Grenzen.
Trivial PursuitDazu trägt auch das Fehlen eines Online-Multiplayer-Modus maßgeblich bei, was angesichts der Konkurrenz von "Buzz!" und "SceneIt?", welche eben jenes Feature aufweisen können, gleichermaßen unverständlich und schade ist. Darüber können auch weder Trophy-Support noch zusätzlich downloadbare Inhalte hinwegtäuschen. In puncto Präsentation macht Trivial Pursuit nicht mehr als die bereits erwähnte Konkurrenz und somit auch nicht zwingend mehr als es muss: Ein paar Animationen der Spielfiguren hier, ein bisschen Sprachausgabe dort, das war‘s.

Nur Offline-Multiplayer? Das geht auch mit dem Original

Kommentare

Spielereins
  

haha jaja^^

Zitieren  • Melden
0
Kristoffer Usadel
  

Also bei mir stimmt das alles mit 5/10, soviel hab ich dem Ganzen auch gegeben.

Zitieren  • Melden
0
Spielereins
  

5-6 mein ich nat?rlich xD

Zitieren  • Melden
0
Spielereins
  

war wohl am ende doch schlechter^^ oder eventuell eine neue areagames wertung.....4-5 xD

Zitieren  • Melden
0
astmonster
  

Wie kommt's, dass im Test ne 6/10 gegeben wird, rechts in der Leiste aber nur 5/10 angezeigt werden?

Zitieren  • Melden
0
Spielereins
  

also das ist echt bescheuert! hab ich das gef?hl, das die gamer mehr ahnung als die entwickler haben. naja bei areagames schaut es ja auch nur ein einziger zu besitzen!....naja und der jenige auch gleich in allen versionen xD

Zitieren  • Melden
0
ABRAGO
  

Bei games wo eigentlich ein online multiplayer grundvoraussetzung ist um es leben zu lassen wird es einfach nicht eingebaut. Welche Menschen da draussen hocken sich zu viert vor die Glotze und zocken diesen Mist

Zitieren  • Melden
0
n385055
  

Ich bin sowieso der Meinung, dass sich Spiele wie Trivial Pursuit und Monopoly MIT Online-Multiplayer und vor allem als XBLA Games wesentlich besser verkaufen w?rden! Ich verstehe die Strategie dahinter ?berhaupt nicht. Ist mir unbegreiflich ...

Zitieren  • Melden
0
diger
  

Kein Online Multiplayer???

Das ist ja wohl ein Witz. Ich bin bei Monopoly schon darauf reingefallen.

Ich hocke mich doch nicht zu viert vor die Glotze, bzw. Leinwand. Dann packe ich lieber das Original Brettspiel aus, das macht auch viel mehr Fun.

Also das Spiel kann EA behalten.

Zitieren  • Melden
0
pb2007
  

Warum nicht online??? Ging bei Monopoly ach schon nicht, simit auch dieses Spiel absolut ?berfl?ssig!

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video