Yoostar 2: In the Movies

Plattform: (PS3, XBox 360)
Release: 11. März 2011

User-Wertung:

Yoostar 2: In the Movies

Yoostar... ich bin mir immer noch nicht sicher, ob dieses Wort eine spezielle Bedeutung hat oder einfach nur so "cool" klingen soll wie das relativ billig wirkende Coverbild seiner Spielebox aussieht. Nämlich überhaupt nicht. Umso überaschender kam beim Testen aber zumindest die Erkenntnis, dass Yoostar 2 als Partygame für Move und Kinect auf der Spaßskala ziemlich viele Popcorntüten ergattert, sofern man über nicht ganz perfekte Technik und umständliche Menüs hinwegsehen kann.


You Star

Um es mit einem Satz zusammenzufassen: Yoostar 2 ist eine Art Ganzkörperkaraoke für Filmfans. Aus einem großen Pool aktueller und klassischer Film- sowie Serienszenen wählt man sich selber einen Clip aus oder bekommt im relativ langweilig präsentierten Herausforderungsmodus einen vorgesetzt. Vor der Konsolenkamera seiner Wahl übernimmt man dann höchstpersönlich eine Rolle im jeweiligen Filmchen. Yoostar zeigt dem Spieler eingangs den Originalclip zur Orientierung der Aussprache, Positionierung und Körperbewegungen, anschließend hat man oft auch die Wahl zwischen unterschiedlichen Figuren aus der aktuellen Szene. Sobald die Kamera (also euer Kinect oder PlayStation Eye) läuft, seht ihr euch "live" in die jeweils passenden Einstellungen des dafür via Post-Production aufbereiteten Materials reinversetzt. Am oberen Bildschirmrand werden die zu sprechenden Texte eingeblendet, im Anschluss wird eure Performance in Sachen Betonung, Timing und Körperhaltung bewertet, wobei man im Herausforderungsmodus über ein Preis- und Punktesystem neue Spielmodi und Filmausschnitte freispielt. Selbige stehen im "Schnelles Spiel"-Mode allerdings auch gleich von Anfang an im vollen Umfang zur Verfügung, was besonders reine Party-Multiplayerfans freuen dürfte, die Yoostar 2 so gleich vom Kauftag an vollwertig für ihre Feten einplanen können.
Yoostar 2: In the Movies

New Star

Damit man sich nicht nur selber über seine Gehversuche im Bereich der Schauspielerei amüsieren muss, lassen sich in Yoostar 2 erstellte Clips abspeichern und online stellen. Was davon letztendlich fürs Netz freigegeben wird, entscheiden Moderatoren, welche das Material auf anzügliche Gesten und dergleichen hin prüfen, ehe eure Werke bei Xbox LIVE, im PlayStation Network, bei Twitter und/oder bei Facebook das Licht der Öffentlichkeit erblicken dürfen. Innerhalb der Yoostar-Community besteht die Möglichkeit, Filme anderer User anhand einer Sternenskala zu bewerten, wodurch man nach entsprechendem Zuspruch zum prominenten Star der ganzen Filmkaraokeszene aufsteigen kann. Dass mir letztendlich aber die Motivation dazu fehlte, mein Online-Startum in Yoostar 2 wirklich engagiert zu verfolgen, ist der Umständlichkeit aller Menüs im Spiel geschuldet. Bis zum Hochladen eines einzelnen Filmchens muss man unnötig viele, unüberichtlich angeordnete und unnötig verschachtelte Einzelbildschirme durchlaufen. Zudem ist die Navigation durch das seitlich scrollende Fenstersystem auch allgemein ziemlich träge. Ebenso umständlich gestaltet sich die Verlinkung zwischen dem Online-Account der eigenen Konsole und dem persönlichen Facebook-Profil, ganz unnütz ist die unpraktische Aktivierung per Freischalt-Code jedoch nicht. Die dadurch nutzbare PC-App entpuppt sich als einzige Möglichkeit, seine Clips am PC mit jedermann zu teilen und sogar verschiedene Szenen zu einem kleinen Filmchen oder einer Sammel-Collage zusammenzuschneiden, wenn auch mit bescheidener Bildqualität gestraft.
Yoostar 2: In the Movies

Kommentare

jurista
  

Habe es mir mal ausgeliehen und muss sagen,dass es echt Spass macht,allerding kurzweilig ist.Bei einigen filmen finde ich die Szenen auch viel zu kurz,bzw. die richtig guten szenen gibts nur als DLC und zwar gerade nur in USa und nicht hier. Der Preis f?r die DLC ist auch zu hoch,beispielsweise kosten 3 szenen aus einem film schon 2-3 Dollar,das l?ppert sich dann schnel. Tip: Wenn es das ganze mal als GotY gibt holen, f?r Partys klasse.

Zitieren  • Melden
0
MrXYZ
  

Das ist eines der wenigen Spiele wo ich mir Kinect f?r meine Xbox-360 w?nsche,aber f?r mich gibt es noch zu wenige gute Spiele die den Preis rechtfertigen,obwohl mich die Technik reitzt.

Zitieren  • Melden
0
tc@mper
  

Hab auch beide Versionen ausprobiert. Beide empfehlenswert.

Zitieren  • Melden
0
The_Passenger
  

Langsam ?berleg ich mir echt, Kinect anzuschaffen..

Zitieren  • Melden
0
CallMeCayhan
  

Ausprobieren kann man das Game ja mal 7/10 sind okay

Zitieren  • Melden
0
Daniel Pook
  

@GkTreence
Ja, wir haben es in der Redaktion auch mit PS Eye und normalem DualShock-Controller spielen k?nnen. An der Xbox 360 ist Kinect dagegen selbstverst?ndlich Pflicht, ansonsten startet das Spiel noch nicht mal.

Zitieren  • Melden
0
GkTreence
  

Funktioniert das Spiel auch ohne Move Controller? Ich habe n?mlich nur das Playstation Eye, was ja, so wie ich das bisher verstanden habe, auch das einzige ist was in den Szenen genutzt wird.

Zitieren  • Melden
0
richard50
  

Das Spielprinzip klingt wie gemacht f?r Kinect : )

Ich hoffe auf einen Nachfolger, der noch mehr in die Richtung geht : )
Ein wenig Feintuning und das w?re das echt ein Hammer!

Zitieren  • Melden
0
logan jones
  

@Daniel Pook. Ja eben die Zwischen?berschrift hat mich in Bezug auf das Mysterium auch verwirrt. Eine verwirrende Welt. Besonders... seit dieser Sache.. Auf dem ...Flugfeld....
(ich muss schonmal ?ben)

Zitieren  • Melden
0
Zockanumber1
  

Wenn man wirklich als B?hnenarbeiter anschreien darf ist Es definitiv gekauft.

Zitieren  • Melden
0

Kommentar schreiben

B I U Link Zitat Bild Video